Ganderkesee /Hude 16 Nachwuchsschwimmer des SV Ganderkesee trumpften beim Wettkampf im Oldenburger Freibad Flötenteich groß auf. Trotz des Dauerregens holten sie bei 73 Starts 35 Medaillen im Einzel und zwei Medaillen mit den zwei Staffelteams. Zudem erzielten sie 28 persönliche Bestzeiten.

Der jüngste der sieben männlichen SV-Schwimmer, Sinan Eissen (Jahrgang 2004), gewann zweimal Gold über 50 und 100 Meter Rücken, zweimal Silber über 50 und 100 Meter Freistil sowie Bronze für 50 Meter Schmetterling. Justin Rospleszcz (2003) holte Gold über 100 Meter Rücken und 200 Meter Freistil, zweimal Silber über 200 Meter Brust und 50 Meter Freistil und Bronze über 50 Meter Brust.

Rune-Matthis Bosse (2002) belegte zwei zweite Plätze auf 50 und 200 Meter Brust. Timur Fairusow (2001) verbesserte seine persönliche Bestzeit über 50 Meter Freistil und gewann Silber. Kubilay Kargin (1998) erschwamm auf 100 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil Silber. Sein Zwillingsbruder Secilay holte jeweils Bronze. Paul-Christoph Oetken (1997) errang auf 200 Meter Freistil Silber und über 50 Meter Freistil Bronze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Marla Isert (Jahrgang 2004) verbesserte als jüngste der neun SV-Teilnehmerinnen zwei ihrer Bestzeiten und schwamm eine Staffel mit. Paula Bielefeld (2003) holte über 50 und 100 Meter Schmetterling zweimal Bronze. Lina Lindemann verbesserte drei ihrer bisherigen Zeiten, während Shania Hotten zwei persönliche Rekorde über 100 Meter Rücken und 200 Meter Brust aufstellte.

Kim Doreen Märtens (2000) kam über 200 Meter Brust und 100 Meter Schmetterling jeweils auf Rang drei. Über 50 und 200 Meter Schmetterling schwamm Lisa Bielefeld (2000) zu Bronze, auf 50 Meter Freistil gewann sie Silber.

Über 100 Meter Freistil holte Malin Bittner-Schiwietz (1999) Silber und auf 200 Meter Lagen Bronze. Antonia Zoth schwamm mit persönlichen Bestzeiten auf 50 Meter Rücken zu Silber und über 50 Meter Freistil zu Bronze.

Einen ganz starken Auftritt legte auch das Brüderpaar Jeremia und Joshua Gerstenhöfer von der SGS Hude-Sandkrug hin. Jeremia (10) holte drei Goldmedaillen über 200 Meter Brust, 200 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling, zwei Silbermedaillen über 50 und 100 Meter Freistil sowie dreimal Bronze über 100 Meter Schmetterling, 100 Meter Brust und 200 Meter Lagen.

Sein Bruder Joshua (8) erschwamm sich überlegen dreimal Gold über die 50, 100 und 200 Meter Freistil, und holte ebenfalls Gold über 50 Meter Schmetterling (eigene Bestzeit um zwölf Sekunden verbessert), 100 Meter Brust und 200 Meter Rücken. Auf 50 und 100 Meter Rücken kam er auf Rang zwei und drei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.