Großeinsatz in Cloppenburg
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Autohaus-Mitarbeiter Im Krankenhaus
Großeinsatz in Cloppenburg

Landkreis Die A-Junioren des TSV Ganderkesee schafften es am Wochenende in der Fußball-Bezirksliga, nach einem 0:2-Rückstand gegen die SG Essen/Bevern noch mit 3:2 als Sieger vom Platz zu gehen. Die SG DHI Harpstedt spielte in Molbergen 0:0.

VfL Wildeshausen - JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte 3:7 (1:3). Auch wenn das Spiel gut für die Gastgeber begann, wurden die sich bietenden Chancen gerade in den ersten Minuten nicht genutzt. In der sechsten Minute war es Peter Schlüter, der nach einer Ecke von Florian Düser zur Führung einköpfte. Nur eine Minute später gelang den Lastrupern mit einem Fernschuss der Ausgleich. Machtlos mussten die Wildeshauser zusehen, wie die Lastruper danach immer mehr das Spiel übernahmen. So folgten in der 25. und in der 33. Minute die nächsten Gegentore.

Direkt nach der Pause fiel das 1:4. Die zwei Anschlusstreffer von Peter Schlüter zum 2:4 (62.) und Marcel Marowsky zum 3:4 (85.) konnten das Spiel nicht mehr drehen. „Der stark ersatzgeschwächte Kader ließ leider keinen Handlungsspielraum zu“, sagte VfL-Trainer Uwe Kricke.

SG Essen/Bevern - TSV Ganderkesee 2:3 (1:0). Zur Halbzeit sah es noch schlecht aus für den Tabellenführer aus Ganderkesee. „Die Platzverhältnisse waren miserabel. Nur mit langen Bällen konnten wir etwas anfangen“, sagte Trainer Sven Apostel. Auch nach der Halbzeit gelang dem TSV kein gescheiter Angriff, so dass die SG in der 71. Minute das 2:0 erzielen konnte. Ab der 86. Minute passierte dann ein „Fußballwunder“, wie es Trainer Apostel beschrieb. Lennard Stöver erzielte zu diesem Zeitpunkt den Anschlusstreffer, und der gerade eingewechselte Christian Fitzgibbon aus der Ganderkeseer B-Jugend traf zwei Minuten später zum 2:2. „Mit dem Unentschieden wären wir auch schon zufrieden gewesen“, sagte Apostel, doch in der 93. Minute erhöhte wieder Stöver zum 3:2-Endstand. Apostel: „Das war ein absoluter Höhepunkt. Die Jungs können richtig stolz auf sich sein, dieses Spiel in sieben Minuten gedreht und damit wichtige Punkte für die Tabellenführung gewonnen zu haben.“

SV Molbergen - SG DHI Harpstedt 0:0. Mit einem torlosen Unentschieden trennte sich die SG DHI Harpstedt am Sonnabend von Molbergen. Negativer Höhepunkt aus Harpstedter Sicht war sicherlich ein verschossener Foulelfmeter von Kapitän Andreas Taute. „In der Mannschaft herrscht im Moment viel Unruhe. Es war ein relativ gutes Spiel, doch es fehlte an Konzentration“, sagte DHI-Trainer Michael Würdemann.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.