Landkreis Für die A-Junioren in der Fußball-Bezirksliga brachte der letzte Spieltag vor der Winterpause gemischte Gefühle mit sich.

TSV Abbehausen - SG Großenkneten/Huntlosen/Dötlingen 4:2 (1:2). Diese Partie versprach von Anfang an Spannung. SG-Spieler Yannick Bauer erzielte bereits in der elften Minute das 1:0. Nur eine Minute später traf aber schon Kadri Atilgan zum Ausgleich. Doch in der 19. Minute war es dann Felix Dalichau, der die SG erneut in Führung brachte.

Nach dem Seitenwechsel verließ die SG die Konzentration. Nach dem Ausgleich zum 2:2 erhöhte Abbehausen zum 3:2 (81.) und zum 4:2-Endstand (90. + 1).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Wildeshausen - TuS Eversten 4:0 (0:0). Die spielentscheidende Szene ereignete sich in der 26. Minute: Everstens Torhüter sah die Rote Karte, nachdem er aus dem Strafraum stürmte und den von Timo Höfken gespielten Ball mit der Hand klärte.

In der 55. Minute traf Timo Höfken zum 1:0 für den VfL. Acht Minuten später erhöhte Oliver Kiefer auf 2:0, kurz darauf Florian Düser auf 3:0 (67.). Den Schlusspunkt setzte in der 77.Minute Timo Höfken mit dem 4:0. „Endlich haben wir uns selbst belohnt“, sagte VfL-Trainer Uwe Kricke.

SG Emstek/Höltinghausen - SG DHI Harpstedt 6:0 (4:0). Ein schwarzer Tag für die SG DHI Harpstedt: Nicht nur am 1:0 für Emstek/Höltinghausen nach nur fünf Sekunden hatten die SG-Spieler zu knabbern. In der 21. Minute wurde Kapitän Andreas Taute vor einer klaren Torchance gefoult. „Das hätte geahndet werden müssen. Nach dem Spiel kam dann die traurige Gewissheit: Schlüsselbeinbruch für Taute“, berichtete DHI-Trainer Michael Würdemann. Danach war die „Messe“ für die SG gelesen, und die Gäste gingen mit einem bitteren 0:6 vom Platz.

SV Molbergen - TSV Ganderkesee 1:2 (0:2). Ein guter Start für den TSV: In der 18. Minute schaffte es Selim Kaya nach einer Ecke von Paul Kohlschein, den Ball per Kopf unter die Latte zu bringen. Zwei Minuten später gelang Ninos Yousef das 2:0. „Wir führten zur Halbzeit hochverdient. Ich hätte gedacht, in der zweiten Halbzeit würde mehr kommen“, sagte TSV-Trainer Sven Apostel. Doch nach dem Seitenwechsel ließ die Konzentration nach, und Molbergen kam in der 57. Minute zum Anschluss. Den knappen Vorsprung verteidigten die Ganderkeseer dann aber bis zum Schlusspfiff.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.