Ganderkesee Mit dem 4:0-Heimsieg über den FC Rastede haben die Fußballer des TSV Ganderkesee drei wichtige Punkte im Abstiegskampf in der Bezirksliga eingefahren. Garanten für den Sieg waren unter anderem drei alte Hasen des TSV, die Trainer Daniel Lachmund aus der zweiten Mannschaft reaktiviert hatte. „Aufgrund der Tabellensituation hat Daniel uns drei angesprochen“, erzählt Jan Badberg, der zudem Co-Trainer der U 19 ist.

Der Einsatz von Badberg, Marko Schrank sowie dessen Bruder Jannik hat sich bezahlt gemacht und gab dem jungen Team die nötige Sicherheit und Stabilität. „Die jungen Spieler sind in der einen oder anderen Situation noch etwas grün hinter den Ohren“, schmunzelt Routinier Badberg, der zusammen mit den Schrank-Brüdern die Ruhe ins Ganderkeseer Spiel bringen, die wichtigen Ansagen auf dem Platz geben und mit seiner Erfahrung die jungen Spieler führen soll. Zum anderen steckt das Trio mit seiner Leichtigkeit die Mitspieler an. „Die Stimmung in der Mannschaft ist gut, und die Zweite ist gerettet – ich glaube, wir drei bringen zusätzlich eine gewisse Lockerheit mit rein“, so Badberg. Die Routiniers werden die Saison in der ersten Mannschaft beenden, darauf habe man sich geeinigt.

An diesem Sonntag (15 Uhr) geht es für die Lachmund-Crew zum ebenfalls abstiegsgefährdeten SVE Wiefelstede. Badberg kennt den SVE aus der Vergangenheit sehr gut und weiß, was den TSV auswärts erwarten wird. „Die Spiele gegen Wiefelstede wurden immer über den Kampf entschieden“, erklärt er. Zumal die Eintracht selbst im Abstiegssumpf steckt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ich erwarte eine faire, aber körperbetonte Partie“, sagt Badberg: „Wir wollen die drei Punkte, um uns Luft nach unten zu verschaffen.“ Auch Trainer Lachmund schließt sich Badberg an: „Wir wollen gegen Wiefelstede punkten und unser Bestes geben. Das Ziel ist es, Tore zu schießen und erfolgreichen Fußball zu spielen.“ Lachmund muss auf Patrick Meyer (Rote Karte gegen Rastede), Benjamin Benholz (fünfte Gelbe Karte) und Jan-Hendrik Kerner (beruflich) verzichten. Ebenso stehen die langzeitverletzten Fabian Mucker und Selim Kaya sowie Robin Ramke (Muskelfaseriss) nicht zur Verfügung.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.