Ganderkesee Mit einer 26:33 (14:16)-Niederlage kehrte der TSV Ganderkesee in der Handball-Regionsoberliga der Frauen von der HSG Friesoythe zurück und wartet damit in der neuen Serie immer noch auf den ersten Erfolg.

Die spielstarken Gastgeberinnen agierten zu Beginn mit einer sehr offensiven Deckung und brachten dadurch das Angriffsspiel der Landkreislerinnen ordentlich ins Stocken. Nach Ballgewinnen schaltete Friesoythe blitzschnell in die Offensive um und kam so durch Kontertore zu einer 6:2-Führung (9. Minute). Nachdem Ganderkesee die Offensive umgestellt hatte und mehr Bewegung in die Kombinationen kam, gelang Maike Berner Mitte der ersten Hälfte erstmals der 7:7 Ausgleich. Doch konterten die Gastgeberinnen und gingen erneut in Führung.

Nach einem Treffer von Claudia Stöcker zum 19:19 (38.) schien es im zweiten Abschnitt noch einmal spannend zu werden. Doch eine zehnminütige Torflaute wurde dem TSV zum Verhängnis, und Friesoythe zog vorentscheidend auf 26:19 davon.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.