Ganderkesee Das Siegerfohlen des Ganderkeseer Fohlenchampionats kommt aus einem bekannten Stall. Die Züchter Rainer und Angelika Ahlers aus Hude stellten in den vergangenen Jahren bereits zweimal den Gesamtsieger und sind auch sonst bekannt als Züchter von Sportpferden.

Viele Fohlen ausgezeichnet

In Ringen qualifizierten sich die Fohlen für die Endrunde. Bei den dressurbetonten Fohlen erreichte ein Stutfohlen (For Romance OLD – Weltissimo – Lanthan) von Züchter Dieter Schmidt aus Altmoorhausen den zweiten Platz. Platz drei belegte eine Stute (Q-Sieben – Sir Donnerhall – Akzent II) von Ulf Tönjes aus Immer.

Bei den springbetonten Fohlen landete eine junge Fuchsstute (Conthargos – Chacco Blue – Landadel) von Patricia Sausmikat aus Bremen auf dem zweiten Platz, gefolgt von einem braunen Hengstfohlen (Diamant de Plaisir – Landlord – Modesto) von Peter Schöpski aus Ahlhorn auf Platz drei.

Der Huder Reiter Frederik Geue führte das Fuchs-Stutfohlen mit der Startnummer zwölf am Sonntagabend über das Geläuf in der Reithalle am Donnermoor. Das am 11. April geborene Pferd mit den Hengst-Vorfahren Apache – Fürst Romancier – Sevillano XX trat bei den dressurbetonten Fohlen an. „Das Gesamtpaket stimmt“, befand Richter Jens Meyer aus Dorum. Es handele sich um eine sehr vielversprechende Stute.

Das 30. Fohlenchampionat des Reitervereins Ganderkesee war erneut ein besonderes Ereignis für Züchter, Reiter und Pferdefreunde. Mehr als 400 Zuschauer verfolgten die Präsentation der Fohlen. In sogenannten Ringen wurden zunächst die dressurbetonten Fohlen gezeigt und bewertet, anschließend waren die springbetonten Fohlen an der Reihe. Die Präsentation folgte einem festen Ablauf: Die jungen Hengste und Stuten, die im Frühjahr geboren sind, wurden zunächst an der Hand geführt, danach liefen sie mehrere Runden frei umher.

Dabei war es für die Jungtiere eine besondere Situation, in die Halle mit vielen Menschen und Musik zu kommen. „Man sieht, wie sie mit den Ohren spielen und aufpassen“, sagte André Jonker vom Organisationsteam. Die Fohlen würden beim Auftritt etwas fürs Leben lernen. Ob die Zukunft für den Pferde-Nachwuchs eine Karriere im Sport oder in der Zucht bereithält, lässt sich aber noch nicht sagen. „Das ist wie mit einem Kind“, sagte Jonker. „Da weiß man auch nicht, was aus ihm wird.“ Die Fohlen seien für die Züchter wie Familienmitglieder.

Bei der Beurteilung achtete Richter Jens Meyer unter anderem auf Gesicht, Körperbau und Bewegung. „Ich versuche, zu beurteilen, wie sich ein Fohlen entwickeln kann“, sagte er. Außerdem war es dem Experten wichtig, die Tiere im Galopp zu sehen. Bei der Zucht von Sportpferden müsse darauf viel Wert gelegt werden. Entscheidend ist zudem die Abstammung. Bei den Fohlen, die meist noch keine Namen haben, sind ihre eigenen Väter sowie die ihrer Mütter und Großmütter wichtig. Die Namen der Hengste werden deshalb immer genannt.

Bei den springbetonten Fohlen gewann ein am 15. Februar geborener Hengst (Conthargos – Stalypso – Contendro) von Nils Lindemann und Udo Voigt aus Ganderkesee. Auch das Fohlen, das am besten hergerichtet worden war, wurde ausgezeichnet. Der Preis ging an ein Stutfohlen vom 14. Mai (Foundation – Detroit – Sandro Hit) der Besitzergemeinschaft Lagershausen/Neudeck/Spilker aus Berne.

Zwischen den Ringen gab es eine Dressurvorführung von Nachwuchsreiterin Antonia Busch-Kuffner mit ihrem Pony-Hengst. Außerdem wurden zwei Hengste des Zuchthofs zum Hexenberg in Habbrügge präsentiert.


Mehr Fotos:   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Antje Rickmeier Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.