Ganderkesee Eins haben die Helfer aus den Vereinen gemeinsam: Sie alle arbeiten ehrenamtlich für andere. Viele ihrer Projekte, die die LzO in diesem Jahr mit 1900 Euro unterstützt hat, kommen Kindern und Jugendlichen zugute. „Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Geld etwas Gutes tun“, sagte Stefan Borchers, Leiter der LzO in Bookholzberg, in einer Feierstunde.

Doch wie die Vereine das Geld nutzen, ist unterschiedlich. Der TSV Ganderkesee etwa beantragte einen Zuschuss für die Tischtennis-Abteilung. Für den Nachwuchs wurden unter anderem neue Platten angeschafft. „Wir haben einen Boom im Tischtennis“, sagte Tim Trümpener. 25 Kinder und vier Betreuer seien aktiv, eine Mannschaft spiele in der Bezirksliga.

Die Kinder aus der Krippe „Sonnenblume“ an der Lindenstraße hatten großes Glück. Bei einem Brand im Krippengebäude wurden ihre Räume in Mitleidenschaft gezogen. Aber nicht der schöne Vorleseraum, den der Förderverein kurz vor dem Feuer eingerichtet hatte: „Der Raum ist sehr beliebt“, sagte die Vorsitzende Sonja Rodiek.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch beim Reit- und Fahrverein Schönemoor profitieren die Kleinsten vom Spendengeld. Dort können schon Dreijährige erste Erfahrungen auf dem Pony-Rücken machen. „Dafür brauchen wir Equipment“, sagte Jugendwartin Melanie Mindermann.

Bei den Schützenvereinen Urneburg und Grüppenbühren flossen die Spenden in eine Luftpistole und Lichtpunktanlagen, mit denen Kinder und junge Erwachsene schießen können. Die Bookholzberger Schützen wollen schon Achtjährige für den Schießsport begeistern. Mit zwölf Jahren hätten sich viele bereits für ein anderes Hobby entschieden, so der stellvertretende Vorsitzende Wilfried Samtleben. „Wir müssen eine gute Jugendarbeit haben.“

Kinder stehen auch im Mittelpunkt der Elterninitiative Legasthenie Ganderkesee. Therapeuten und Lehrkräfte unterstützen laut Kassenwartin Elke Brodowsky mehr als 120 Schüler mit Problemen beim Lesen und Schreiben.

Sie alle brauchen eine intakte Natur, für die sich der Nabu einsetzt. Die Ortsgruppe beantragte Geld für eine Motorsense. Damit halten die Helfer ein Schlatt in Hengsterholz frei von kleinen Birken. „Der Teich darf nicht zuwachsen, der Moorfrosch braucht ihn als Laichgewässer“, sagte der Vorsitzende Hans Fingerhut. Insgesamt unterstützten die LzO-Filialen in Ganderkesee und Bookholzberg Vereine sowie gemeinnützige, kulturelle und soziale Organisationen mit fast 17 000 Euro.

Antje Rickmeier Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.