Hatten Zufriedene Gesichter nach dem Fußballsporttag bei der TSG Hatten-Sandkrug: Sowohl die Ausrichter als auch der Schirmherr, Bürgermeister Christian Pundt, sind glücklich. „Es hat alles wie geplant funktioniert“, meinte Abteilungsleiter Jens Büsselmann. „Insbesondere der Wettergott hat uns nicht im Stich gelassen und uns tatkräftig unterstützt.“

Bei sommerlichen Temperaturen fanden Freitag und Sonnabend insgesamt 30 Teams den Weg zur Sportanlage der TSG Hatten-Sandkrug. „Wir konnten auf drei Spielfeldern sämtlichen Altersklassen hervorragende Bedingungen bieten und 60 Spielpaarungen durchführen“, sagte Büsselmann, der mit Stephan Klockgether und Piet Seyen die Organisation übernahm.

„Und die ,Kleinen‘, die nicht direkt am Spielgeschehen teilnehmen konnten, nutzten den aufgebauten Streetsoccer Court, der aus Barsinghausen für dieses Sportevent abgeholt und aufgebaut wurde“, freute sich Büsselmann. Ein besonderer Dank gelte den ehrenamtlichen Helfern wie den „Oldies“ der Ü 40 und den Eltern der Kinder. Das Orga-Team ist sich sicher, dass es eine weitere Auflage auch im nächsten Jahr geben wird.

In der Altersklasse Ü 40 belegte die TSG mit nur einem gewonnen Spiel gegen den FC Huchting (4:0) den dritten und somit letzten Platz (7:9 Tore). Der FCH wurde Zweiter (6 Punkte/6:5), und der SV Ofenerdiek gewann mit nur einem verlorenen Spiel (12/10:5) diese Altersklasse.

Erfolgreich waren die Gastgeber dann in der C-Jugend: Nach Siegen gegen SV Wildenloh (2:1), VfL Stenum (6:0), und FC Rastede II (1:0) setzte sich die TSG mit neun Punkten und 9:3 Toren an die Spitze der Abschlusstabelle. Stenum landete mit null Punkten und einer 0:19-Torbilanz auf dem letzten Platz.

Wenig Chancen hatte die TSG in der D-Jugend. Hier wurden die Gastgeber mit null Punkten und 0:17 Toren Letzter. Der VfL Oldenburg gewann in dieser Altersklasse (12/13:0), und SWO belegte den zweiten Platz (6/9:5).

Die E-Jugend wurde wegen der Meldung von insgesamt neun Teams in zwei Gruppen eingeteilt, wobei die jeweils Gruppenersten und -zweiten im Halbfinale gegeneinander antraten. Dort konnte Stenum mit 2:0 gegen PSV Oldenburg und SV Eintracht Oldenburg mit 2:1 nach Elfmeterschießen gegen Wildeshausen siegen. Das Spiel um Platz drei gewann Wildeshausen mit 2:1 gegen den PSV, im Finale waren die Stenumer mit 1:0 gegen Eintracht erfolgreich.

Unter den Landkreis-Teams der F-Jugend konnte sich die TSG in der Endabrechnung mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von 23:2 durchsetzen. Dahinter folgten SWO (10/9:10), VfL Wildeshausen (7/7:9) und Schlusslicht Stenum (0/0:18).

Die G-Jugend wurde vom TuS Heidkrug (18/25:1) dominiert. Dahinter reihten sich SW Oldenburg (9/13:11), Hatten-Sandkrug (6/5:11) und Wildenloh (3/2:22) ein. Die Verlierer kassierten allein von den Heidkrugern in zwei Spielen zwölf Gegentore.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.