Falkenburg weiter im Lernprozess

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Fußball Erst durch zwei späte Treffer wurde der 4:1 (2:0)-Erfolg des Fußball-Kreisligisten TuS Heidkrug gegen den TV Falkenburg am Freitagabend deutlich.

Die erste Halbzeit gehörte zweifelsohne klar dem neuen Tabellenführer, der mit zwei Toren die Überlegenheit untermauerte. Nach der Pause spielte der Aufsteiger stark auf und schaffte den Anschluss. „Selbst ein Ausgleichstor wäre in dieser Phase möglich gewesen“, sagte Gästetrainer Georg Zimmermann. Seine Mannschaft habe in dieser Begegnung weiter dazu gelernt. Daher war Zimmermann mit dem Spiel an sich nicht unzufrieden.

Tore: 1:0 Reinhold (19.), 2:0 But (30.), 2:1 Wendlandt (57./FE), 3:1/4:1 Stöver (82., 90.).

Das könnte Sie auch interessieren