Die Dorfgemeinschaft Ostrittrum und die Ostrittrumer Jäger haben jüngst an der Aktion Saubere Landschaft teilgenommen. Es wurden Autoreifen, Flaschen, Plastik und diverse Verpackungen gesammelt. Am Ende sei nicht auffallend weniger Müll als in den letzten Jahren gesammelt worden, berichtet Anne Hollmann. „Schade, dass immer noch so viel Müll in der Landschaft landet.“

Auch die AG Neerstedter Vereine startete eine Müllsammelaktion, zu der sich viele Helfer eingefunden haben. Jetzt, wo der Frühling mit großen Schritten kommt und sich an den Straßen- und Wegrändern so einiges findet, was in den letzten Monaten achtlos in die Natur geworfen worden war, haben Mitglieder der Feuerwehr, des Schützenvereins und des Turnvereins einen Frühjahrsputz durchgeführt.

Mittlerweile sei die Aktion zu einer gewachsenen Tradition geworden und so hätten sich viele Mitglieder, Kinder und Bürger daran beteiligt. Man traf sich vormittags beim Jugendhaus an der alten Molkerei in Neerstedt und habe so einiges an Unrat gefunden, so die Beteiligten. Am ärgerlichsten fanden sie die gefüllten Hundekotbeutel, die nicht in dafür vorgesehenen Mülleimer, sondern einfach in den Büschen am Wegesrand „entsorgt“ worden waren.

Nach getaner Arbeit waren alle Helfer beim amtierenden Neerstedter Schützenkönig, Fabian Wolowski, zu einem kleinen Umtrunk mit Imbiss eingeladen.

Wenn es bei allen Veranstaltungen des Schützenvereins Brettorf so voll wie jüngst beim Pokalschießen der Vereine wäre, dann müssten sich die Brettorfer Schützen Gedanken über eine Erweiterung des Schießstandes machen.

Bei dieser guten Beteiligung mit über 90 Besuchern drängelten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem Schießstand, um am diesjährigen Schützenhofpokalschießen sowie am Wettbewerb um das Ausschießen der Punzelborgplakette teilzunehmen. Teilweise musste schon eine längere Wartezeit in Kauf genommen werden – aber man kennt sich und zu klönen gibt es immer etwas.

Am Abend standen die Gewinner fest. Den Schützenhofpokal gewannen die Herren des Schützenvereins Brettorf vor der Vereinsjugend und den Geestböcken. Jörg Behm ging als bester Teilnehmer aus der Wertung Kegeln und Schießen hervor. Gleichzeitig wurde er auch bester Schütze. Als bester Kegler ließ sich Wilfried Poppen feiern.

Die Punzelborgplakette wurde bereits zum 36. Mal ausgeschossen. Mit 189 Ringen holte sich die Nachbarschaft „Im großen Ort“ die Plakette. Den ausgelobten Firmenpokal gewann die Firma Weyhausen aus Wildeshausen.

Insgesamt zwölf Clubs und Vereine nahmen an dem Schießen teil. Fünf Unternehmen legten beim Firmenpokalschießen an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.