Schierbrok Im vergangenen Jahr hatten sie noch eine bittere Finalniederlage kassiert, an diesem Sonntag allerdings ließen sich die Ü-40-Fußballer der SG Döhlen/Großenkneten den Titel nicht wegschnappen: Nach einem 7:5 (2:2)-Erfolg nach Neunmeterschießen in einem dramatischen Endspiel gegen den SV Baris Delmenhorst sind die Großenkneter neuer Hallenkreismeister. Der TuS Heidkrug, Sieger der vergangenen zwei Jahre, verpasste in der Sporthalle Altengraben bei der vom VfL Stenum hervorragend ausgerichteten Veranstaltung den Titel-Hattrick und beendete das Turnier auf dem dritten Platz.

Matchwinner der SG Döhlen/Großenkneten im Finale war Torhüter Marco Frerichs. Er trat im Neunmeterschießen im entscheidenden fünften Durchgang an, nachdem zuvor Uwe Kämper, Henning Butt, Ingo Backermann und Ralf Zosel sicher verwandelt hatten. Baris hatte zu diesem Zeitpunkt nur dreimal getroffen, den dritten Versuch hatte Atakan Balikci neben das Tor gesetzt. Frerichs ließ sich diese Chance nicht nehmen und machte seine SG mit dem fünften verwandelten Neunmeter zum Kreismeister.

„Eigentlich sollte der Schuss halbhoch gehen, aber egal“, schmunzelte der SG-Keeper kurz vor der Siegerehrung. Das Fazit des Torhüters fiel natürlich sehr positiv aus. „Am Samstag in der Vorrunde haben wir den besten Hallenfußball gezeigt, den ich je gesehen habe“, resümierte Frerichs. Mit sechs Siegen aus sechs Spielen stürmte die SG mit Ex-Nationaltorhüter Jörg Butt als Feldspieler im wahrsten Sinne des Wortes zum Gruppensieg. Ohne den ehemaligen Profi und mit leicht veränderter Aufstellung ging es für die SG am Sonntag in der Zwischenrunde weiter. „Da haben wir etwas gebraucht, um wieder ins Turnier zu finden. Aber wir haben uns gesteigert“, analysierte Frerichs. Mit dem 3:1 gegen den TSV Ippener – dem einzigen Sieg in der Gruppe – machte die SG erst auf den letzten Drücker den Halbfinaleinzug perfekt.

In der Runde der besten vier Teams wartete dann der FC Hude auf die Spielgemeinschaft. Ralf Zosel und Dirk Wintermann schossen den 2:0-Erfolg für den Vorjahresfinalisten heraus. Anschließend machte der stark aufspielende SV Baris mit dem gleichen Ergebnis den Traum der Heidkruger vom dritten Turniersieg in Folge zunichte. Beide Treffer erzielte Atakan Balikci.

Der TuS Heidkrug tröstete sich im kleinen Finale mit einem 1:0-Sieg gegen Hude. Bereits in der dritten Minute brachte Florian Eybe den TuS in Führung. Matthias Trätmar per Kopfball und Ralf Faulhaber (Pfostenschuss) hätten das Ergebnis ausbauen können, aber auch Hude besaß durch Olaf Reder zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich.

Noch spannender ging es dann im Finale zu. Baris ging durch einen abgefälschten Schuss von Ceylan Balikci in Führung (2. Minute) und hatte danach Glück, als Zosel auf der anderen Seite die Kugel mit voller Wucht an die Latte knallte. Als Gökan Özdemir dann das 2:0 (8.) erzielte, schien die Partie schon entschieden. Doch Döhlen/Großenkneten kämpfte sich zurück, kam durch Jörn Pöthke zum Anschlusstreffer und 18 Sekunden vor dem Ende durch Uwe Kämper tatsächlich noch zum Ausgleich. „Damit hatten wir sicherlich etwas Glück“, gestand Keeper Frerichs hinterher ein.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.