LANDKREIS Keine großen Überraschungen brachte der 26. Spieltag der Frauenfußball-Kreisliga. Die 1:4-Niederlage vom TV Munderloh gegen GVO Oldenburg I war ebenso eingeplant wie das 0:7 des FC Huntlosen bei der GS Polizei SV Oldenburg/BSV Benthullen. Die SF Littel spielten Remis gegen den Post SV Oldenburg II und bleiben auf dem dritten Platz.

SF Littel – Post SV Oldenburg II 3:3. Littels Trainer Gerrit Luhm konnte es kaum fassen, dass seine Truppe einen 40-minütigen kollektiven Tiefschlaf machte und erst dann langsam aufwachte. Oldenburgs Julia Schnitger hatte bis dahin mit einem Hattrick für die sichere Führung der Gäste gesorgt. Nach dem Wechsel schwanden bei den Postlerinnen die Kräfte, so dass Ersatz-Torfrau Sina Reissmann am Ende noch das 3:3 hinnehmen musste.

Tore: 0:1/0:2/0:3 J. Schnitger (16./FE/28./40.), 1:3 E. Lübbers (42.), 2:3/I. Stammermann (51./80.).

TV Munderloh – GVO Oldenburg I 1:4. „Wir waren nicht clever genug, denn unsere Leichtsinnsfehler bestrafte GVO im zweiten Abschnitt gnadenlos“, kommentierte TV-Coach Richard Nowak. Die Vorentscheidung zu Gunsten der Osternburgerinnen fiel nach 55 Minuten. Munderlohs Jana Knoop wurde laut Richard Nowak „im GVO-Strafraum gefoult, aber der Pfiff blieb aus.“ Wäre in dieser Phase das 2:2 gefallen, hätte das Spiel einen anderen Verlauf nehmen können.

Tore: 1:0 C. Harms (15.), 1:1/1:2 I. Hellwig (48./52.), 1:3 A. Buss (60.), 1:4 D. Lösgen (62.).

Delmenhorster TBSG Hude/Vielstedt 5:0. Da die SG nicht antrat, gab es kampflos drei Zähler für den DTB.

SG Polizei SV Oldenburg/BSV Benthullen – FC Huntlosen 7:0. „Der FC hat sich hier gut verkauft und vor allem zu keiner Zeit aufgegeben“, lobte SG-Trainer Andreas Bonin die tapfer fightenden Gäste. Die Gastgeberinnen konnten erst nach dem Wechsel ihre Überlegenheit ausnutzen. Die Spielgemeinschaft war hauptsächlich im Läuferischen überlegen – allen voran die wieselflinke Luisa Syükers.

Tore: 1:0 S. Tapper (21.), 2:0 N. Genschow (28.), 3:0 S. Thielen (39.), 4:0 S. Tapper (51.), 5:0 S. Thielen (66.), 6:0 L. Syükers (75.), 7:0 S. Thielen (83.).

FC Ohmstede – SW Oldenburg 2:1. Trotz des frühen Rückstands hatte SWO im ersten Durchgang Vorteile. Die Partie war dann weitgehend ausgeglichen. Eine Einzelaktion von Antje Wilken brachte dann die Entscheidung.

Tore: 1:0 Wilken (7.), 1:1 de Vries (38.), 2:1 Wilken (66.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.