SüDMOSLESFEHN SÜDMOSLESFEHN/FA - Spieler, die sich auf Krücken auf den Platz schleppten oder große Verbände um den Kopf oder das Knie trugen, gehörten zu den ersten Eindrücken, die Besucher des großen Sportfestes am Sonnabend beim SV Moslesfehn aufnahmen. Insgesamt 20 Teams kämpften hier in vier Leistungsgruppen einen ungewöhnlichen Zweikampf. Die in ihrer Altersstruktur bunt gemischten Mannschaften mussten ihre Fähigkeiten im Straßenfaustball messen und anschließend in einer zweiten Runde außerdem ihre Zielsicherheit beim Schießen mit dem Luftgewehr unter Beweis stellen.

Turnierleiter Engelbert von der Pütten, der auf sechs Helfer zurückgreifen konnte, hatte keine Probleme, den fünfstündigen Wettbewerb zu einem gelungenen Abschluss zu bringen. Alle Mannschaften gingen sehr fair miteinander um, gemäß dem Motto, dass der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen sollte. So entpuppten sich die Verbände und Krücken des Teams der „Wilden Kerle“ denn auch beim zweiten Hinschauen als Attrappen.

Fast jedes Team hatte sich sowohl ein originelles Spieloutfit als auch einen ebensolchen Sportlergruß zurecht gelegt. „Die Teuflischen“ setzten beispielsweise auf höllisch rote Trikots und kleine Hörner, den Preis für das beste Outfit ging am Ende an die „Flotten Karotten“, die sich im modischen Orangetönen präsentierten. Als Belohnung erhielt das Team um Erika Osterloh wie alle Sieger einen großen, von Ute Gnodtke zusammengestellten Präsentkorb.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Organisation des Faustballturniers hatte Arnold von der Pütten in seinen Händen, an der Bewirtung beteiligten sich alle Teams durch mitgebrachte Speisen. Das Luftgewehrschießen fand, wenige Meter vom Sportplatz entfernt, auf der Schießanlage des Schützenvereins Moslesfehn statt. Vorsitzender Edo Onnen, Arndt Klaaßen und Heinz Onnen sorgten für den sicheren Ablauf des Wettbewerbs.

Die Platzierungen:

• Mastergruppe: 1. Pütten-Team 1, 2. Tanz das Brot, 3. Hot & Spicy, 4. Humba, 5. Beck’s-Dream-Team.

• Profigruppe: 1. Flotte Karotten, 2. Akademiker, 3. Spagatmiezen, 4. Pütten-Team 2, 5. Lucky Strike.

• Halbprofigruppe: 1. Maulwürfe, 2. Die Hollies, 3. Frank&Tanker, 4. Wilde Faustballkerle, 5. Die Chaoten-Truppe.

• Hobbyfaustballer: 1. Freu dich nicht zu früh, 2. Die Zuspäten, 3. Die Teuflischen, 4. Die Waschlappen, 5. Wilde Kerle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.