Eine tolle Stimmung herrschte beim Doppelkopf- und Knobelturnier der Feuerwehrsenioren der Freiwilligen Feuerwehren Harpstedt, Klein Henstedt und Prinzhöfte-Horstedt in der Schießhalle in Horstedt. Bereits während der Kaffeetafel mit selbst gebackenen Torten wurde an den Tischen schon ordentlich geplaudert. Lob sprach der verantwortliche Organisator der Veranstaltung, Manfred Thöle, Horstedt, dann Anneliese Baumann und den drei ihr zur Seite stehenden Frauen für die leckeren Torten und den Kaffee aus – woraufhin die Anwesenden applaudierten.

Dann wurden ruckzuck die Tische abgeräumt, die Doppelkopfspieler und Knobler suchten ihre zugewiesenen Plätze auf. Still war es auch danach nicht, gab es beim Kartenspiel doch viel zu diskutieren und beim Würfeln zu kommentieren. Auch diesmal hatte Annegret Wenke die „Buchführung“ zur Auswertung der beiden Turniere in die Hand genommen. Am Ende verkündete Manfred Thöle dann die Ergebnisse. Beim Doppelkopfturnier siegte Willi Schreiber (Harpstedt) vor Hermann Brinkmann (Wunderburg) und Johann Hacke (Horstedt). Das Knobelturnier entschied Heinrich Höfemann (Prinzhöfte) für sich, auf den nächsten Plätzen folgten Franz Thielsch (Harpstedt) und Klaus Hellbusch (Harpstedt). Die Platzierten erhielten stattliche Fleischpreise, allerdings bekamen letztlich alle 40 Turnierteilnehmer einen Braten mit nach Hause.

Am Schluss bedankte sich Organisator Manfred Thöle für die sehr gute Beteiligung und kündigte an, dass im nächsten Jahr die Harpstedter Ausrichter des Turniers sein werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht mit Doko und Knobeln, sondern bei einem spritzigen Badespaß ließ die Jugend des Schützenvereins Kirch- und Klosterseelte die Saison ausklingen. König Karl-Heinz Deichsel und der Schützenverein hatten die Kids in das Spaß- und Erlebnisbad Ronolulu nach Rotenburg eingeladen. Nach Spiel und Spaß im Wasser ging es weiter zu einer verdienten Stärkung im Bad-Restaurant Aloha, wo anschließend die Preisverleihung für das Bedingungsschießen 2016 stattfand. Jeder Schütze, der das Bedingungsschießen absolviert hatte, erhielt von den Jugendbetreuern Horst Westermann und Karl-Heinz Deichsel einen Pokal. Der Wanderpokal für die Jahresbesten auf der Rika-Anlage ging an Daniel Yanyore-Stark, der für die beste Leistung mit dem Luftgewehr an Lea Westermann. Auch bei den Pokalschießen anderer Vereine sei die Jugend mit mehreren 1. Plätzen sehr erfolgreich gewesen, berichtet Karl-Heinz Deichsel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.