+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Nach Lkw-Unfall
A1 bei Ahlhorn Richtung Bremen gesperrt

Während die Hinrunde für die Fußballer des FC Hude alles andere als optimal verlief und das Team in der Bezirksliga auf einem Abstiegsplatz überwintert, trumpfte man nun gleich beim ersten Auftritt unter dem Hallendach groß auf: Die Huder feierten beim Sport Nord Cup in Elsfleth den Turniersieg. Aufgrund der kurzfristigen Absage von Eintracht Oldenburg traten sieben Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“ in der Wesermarsch an. Schnell kristallisierte sich ein Dreikampf heraus zwischen dem FC Hude, TV Munderloh und FC Nordenham. Vor der letzten Partie waren dann nur noch die beiden Landkreisclubs ungeschlagen – das Duell zwischen Hude und Munderloh war somit ein echtes Endspiel. Munderloh musste gewinnen, um noch an Hude vorbeizuziehen. Doch der Bezirksligist ließ sich nicht die Butter vom Brot nehmen, gewann mit 4:1 und sicherte sich letztendlich völlig verdient mit sechs Siegen aus sechs Begegnungen Platz eins. Munderloh freute sich nicht nur über Rang zwei, sondern stellte mit Matti Lüers auch noch den besten Spieler des Turniers. Nils Poppe vom TV Falkenburg wurde mit acht Treffern Torschützenkönig, sein Team belegte den fünften Platz. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.