Hude Der FC Hude wahrte in der Fußball-Kreisliga seine Chancen auf Meisterschaft und Aufstieg. Gegen die abstiegsgefährdete Mannschaft vom SV Tungeln gewannen die Platzherren am Montagnachmittag mit 3:0 (2:0) Toren.

„Damit haben wir unsere Pflichtaufgabe erfüllt“, kommentierte Hudes Pressesprecher Mario Klostermann das Spiel. Die Platzherren übernahmen von Beginn an die Initiative und stellten mit einem frühen Treffer schnell die Weichen auf einen Sieg. Schon in der vierten Spielminute war Ole Schöneboom zur Stelle, als er nach einem genauen Pass von Torben Liebsch den Ball annahm, noch ein paar Meter lief, und dann überlegt ins lange Eck schob. Auch in der Folge gab es für die Einheimischen viele weitere Möglichkeiten, die aber teilweise unkonzentriert vergeben wurden und eine frühe Spielentscheidung daher verschoben wurde. Erst nach einem Eckball von Cüneyt Yildiz war Tolga Üzüm zur Stelle und traf per Kopf ins lange Eck zum 2:0.

Die Gäste versuchten derweil, mit langen Bällen auf ihren Torjäger Marco Gruel zum Erfolg zu kommen. Dieser kam aber nur ein einziges Mal in eine torgefährliche Situation, scheiterte aber am Huder Schlussmann. Auch die Halbzeitpause änderte nichts an der Feldüberlegenheit des Tabellenzweiten, der wenige Minuten nach Wiederanpfiff zum dritten Mal traf, als Ole Schöneboom mit einem direkt verwandelten Freistoß den Gästen keine Chance ließ.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der 79. Minute sah Tungelns Christian Lüschen von Schiedsrichter Christian Tapken die Rote Karte, nachdem er mit „Anlauf in seinen Gegenspieler Nils Sandau hineinsprang und dieser ausgewechselt werden musste“, wie es Klostermann ausdrückte. In den Schlussminuten übertrafen sich die Platzherren noch einige Male im Auslassen von Torchancen und vergaben damit einen weitaus höheren Erfolg. Tore: 1:0 Schöneboom (4.), 2:0 Üzüm (38.), 3:0 Schöneboom (52.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.