Falkenburg Die Jahreshauptversammlung für 2018 war so gut wie abgeschlossen, da richteten Vorstand und Mitglieder des Schützenvereins Falkenburg den Blick schon auf das nächste Jahr: 2019 wird der Verein 125 Jahre alt – und das soll groß gefeiert werden. Die Veranstaltungen und Abläufe wurden am Ende der Versammlung am Freitagabend im Schützenhaus schon mal besprochen. Neben dem Vereinsjubiläum soll dann auch das 50-jährige Bestehen der Damenabteilung gebührend begangen werden.

Zuvor wollen die Mitglieder in diesem Jahr noch in Eigenarbeit den Schießstand umbauen. Hintergrund sind einige neue Vorgaben, nachdem der Falkenburger Schießstand im vergangenen November als einer der ersten im Bereich des Ganderkeseer Schützenbundes von einem Sachverständigen geprüft und abgenommen wurde. Außerdem wird der Luftgewehrstand modernisiert und technisch aufgerüstet.

Das vergangene Jahr sei ein gutes für den SV Falkenburg gewesen, sagte Vorsitzender Gerwin Meyer vor den 46 anwesenden Mitgliedern, zu denen mit Susanne Mittag auch die Vizepräsidentin des Deutschen Schützenbundes gehörte. Erstmals nahm der Verein an den Rundenwettkämpfen des Schützenkreises Delmenhorst und Umgebung teil – mit sehr guten Ergebnissen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die Nachwuchsarbeit funktioniert in Falkenburg: Wegen der hohen Beteiligung an den Übungsschießen der Kinder und Jugendlichen wurden zusätzliche Kinder- und Jugendschießmeister gewählt. Ansonsten gab es keine Veränderungen im Vorstand.

Als Jahresmeister geehrt wurden Till Bornstedt (Kinder), Nico Meyer (Schüler), Jacob Meyer (Jugend), Corinna Lüschen und Marlies Lüschen (Damen), Harro Schulze und Gerwin Meyer (Herren) sowie Günter Schulenberg (Senioren).

Eine besondere Ehrung wurde Marlies Lüschen zuteil: Für ihren unermüdlichen Einsatz für den Schützenverein und besonders die Damenabteilung erhielt sie ein Geschenk. Ein Dank mit Blumen ging zudem an Hanne Lambeck für ihre langjährige Organisation der Feuerzangenbowle.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.