Landkreis Der TV Falkenburg hat es geschafft: Durch einen hart erkämpften 2:1 (2:0)-Erfolg beim TuS Vielstedt hat sich die Mannschaft um Spielertrainer Florian Erhorn die Vizemeisterschaft in der 1. Fußball-Kreisklasse und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga gesichert. Den Sportfreunden Wüsting ist nach dem 1:0 in Littel der dritte Rang nicht mehr zu nehmen. Somit zieht am letzten Spieltag an diesem Wochenende der Abstiegskampf das ganze Interesse auf sich.

Delmenhorster TB - VfR Wardenburg II 4:2 (2:2). Obwohl die Wardenburger einige personelle Probleme verkraften mussten, verkauften sie sich beim DTB teuer. Letztendlich verfügte der DTB in der zweiten Halbzeit über die größeren Reserven und kam so zu einem mühsamen Heimsieg. Tore: 0:1 Vogelsang (26.), 1:1 Karsten (39.), 2:1 Cordoni (ET/41.), 2:2 Burgmann (44.), 3:2 Hemken (69.), 4:2 Kenner (90.).

Sf Littel - Sf Wüsting 0:1 (0:0). Bis zum Tor des Tages mussten die Gäste lange warten. Erst in der 74. Minute war es Hendrik Paradies vorbehalten, mit seinem zehnten Saisontor das Spiel zu entscheiden. Littel konnte das Blatt nicht mehr wenden, zumal man in der Schlussphase nach der Gelb-Roten Karte gegen Malte Kruse (80.) in Unterzahl agieren musste. Selbst als Tabellendritter darf Wüsting aber weiter vom Aufstieg in die Kreisliga träumen. Dafür benötigt das Team von Trainer Volker Gode jedoch die Schützenhilfe des SV Atlas Delmenhorst. Sollte der Kreisliga-Vizemeister die Relegation zur Bezirksliga erfolgreich gestalten, könnten die Sportfreunde den dadurch frei werdenden Kreisligaplatz einnehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Vielstedt - TV Falkenburg 1:2 (0:1). Die Falkenburger haben sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und in ihrem letzten Saisonspiel die Vizemeisterschaft perfekt gemacht. Mirko Bolling (7.) und Thorsten Niehaus (55.) sorgten für eine 2:0-Führung. Spannend wurde die Schlussphase, als Hendrik Ramke für den Anschlusstreffer sorgte (68.). Doch Falkenburg schaukelte den knappen Vorsprung über die Zeit, und mit dem Abpfiff fiel gleichzeitig der Anpfiff zu einer rauschenden Aufstiegsparty.

Spannung ist nun aber auch am letzten Spieltag an gesagt, denn an diesem Wochenende steht im Abstiegskampf noch eine wichtige Entscheidung an. Vom gefährdeten Trio VfL Stenum II (24 Punkte), FC Huntlosen (24) und SC Dünsen (23) muss eine Mannschaft neben dem zurückgezogenen TV Jahn Delmenhorst II und dem als Absteiger feststehenden VfR Wardenburg II den Gang in die 2. Kreisklasse antreten. Brisant dabei: Mit Dünsen und Stenum treffen am Sonntagnachmittag (15 Uhr) zwei direkte Konkurrenten aufeinander. Den Stenumern reicht bereits ein Unentschieden zum Klassenerhalt, Dünsen muss gewinnen. Bei einem Unentschieden wäre sogar ein Entscheidungsspiel zwischen Dünsen und Huntlosen denkbar, falls der FC Huntlosen seine letzte Partie in Vielstedt verliert.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.