+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Weiterer Corona-Impfstoff in der Eu
EMA gibt grünes Licht für Johnson & Johnson

STENUM Erst in vier Wochen fällt für die Bezirksliga-Kicker des VfL Stenum der Startschuss in die neue Spielzeit – und schon jetzt herrscht bei dem Landkreis-Vertreter Hochbetrieb. Schließlich müssen im Vorfeld die Grundlagen für ein besseres Abschneiden als im Vorjahr gelegt werden. Auf Trainer Jürgen Hahn wartet viel Arbeit – und auf die Spieler eine schweißtreibende Saisonvorbereitung.

Wenn am 7. August beim Heidmühler FC der Anpfiff ertönt, beginnt für den VfL eine neue Zeitrechnung. Ging es im verkorksten vergangenen Jahr lediglich um Schadensbegrenzung, sprich gegen den Klassenerhalt, so soll es dieses Mal deutlich ambitionierter zur Sache gehen. Der im Winter für Matthias Trätmar verpflichtete Jürgen Hahn erwies sich als absoluter Glücksgriff. Der „Taktik-Fuchs“ führte die abstiegsbedrohte Elf letztlich souverän zum Klassenerhalt.

„In diese Situation möchten wir in der nächsten Saison nicht geraten, wir wollen weiter oben mitspielen“, sagt Hahn. Wie weit oben er es gern hätte, lässt er indes offen: „Man kann schlecht eine bestimmte Position als Ziel ausgeben. Zunächst einmal peile ich einen einstelligen Tabellenplatz an.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es liegt auf der Hand, warum der Fußball-Lehrer zunächst zurückhaltend auf seine Vorgaben antwortet. „Wir haben neun Neuzugänge, die integriert werden müssen. Daran müssen wir erst einmal arbeiten“, so Hahn. Viel Zeit lässt er sich bei dem Einbau der neuen Kräfte nicht: Am Wochenende begab sich der VfL für ein zweitägiges Trainingslager nach Westerstede. Neben diversen Übungseinheiten genoss für Hahn in Westerstede auch die Team-Atmosphäre einen hohen Stellenwert. „Wir haben 25 Spieler im Kader. Es ist wichtig, dass sie eine Einheit bilden. Aber alle Jungs ziehen bislang hervorragend mit.“

Am Freitagabend hatte der VfL ein Testspiel gegen den Regionalliga-Absteiger FC Oberneuland absolviert. Zwar ging das Match mit 0:5 verloren, dennoch zog Hahn ein positives Fazit. „Die Gäste befinden sich schon etwas länger im Training, wir hatten erst drei Einheiten hinter uns – das hat man schon gemerkt. Aber in der ersten Hälfte waren wir ebenbürtig, danach schwanden etwas die Kräfte“, erläutert der VfL-Coach. Zuversichtlich stimme ihn für die Saison, dass er keine Stammspieler habe abgeben müssen. „Die Konkurrenzsituation erhöht sich zwangsläufig durch die Neuverpflichtungen“, so Hahn.

Auf den Heimkehrer Christof Herbec müssen die Stenumer allerdings in der Hinrunde verzichten, da der zuletzt beim TuS Heidkrug aktive Mittelfeldspieler einen Kreuzbandriss auskurieren muss. Daneben wurden Cüneyt Yildiz, Ralf Buss (beide TV Munderloh), Jesko Lampe (VfL Oldenburg), Julian Arcizewski (Bookholzberger TB), Marco Brockmann (DTB), Sascha Metz (TSV Ippener), Rouwen Heidemann (Eintracht Delmenhorst), Dennis Rülling (TV Jahn Delmenhorst) und Sebastian Sulaj (TSV Ganderkesee) nach Stenum gelotst.

Höhepunkt in der Vorbereitungsphase ist das Freundschaftsspiel gegen den Oberligisten VfB Oldenburg am Sonntag, 24. Juli, ab 15 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.