+++ Eilmeldung +++

Suche Nach Atommüll-Endlager
90 Gebiete als geologisch geeignet benannt – Gorleben nicht

Den dritten Platz in der U10 bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften im Judo hat Luca Capille vom Bookholzberger TB gewonnen. Am vergangenen Samstag ging es für Trainer Torsten Duwensee und drei seiner Judokas zur Meisterschaft nach Leer. Thilo Kaupmann, Marco Becker und Luca Capille hatten sich zwei Wochen zuvor auf der Kreis-Einzelmeisterschaft für die nächste Runde qualifiziert. Bei einem stark besetzten Teilnehmerfeld, mit Startern aus Leer, Osnabrück und Norden, zeigten die drei Sportler aus der Gemeinde Ganderkesee eine gute Leistung. Luca Capille erkämpfte sich einen dritten Platz, Marco Becker und Thilo Kaupmann landeten jeweils auf dem fünften Rang. Trainer Torsten Duwensee war stolz auf seine Nachwuchssportler. „Es ist der größte Erfolg den man in ihrer Altersklasse der U10 erreichen kann“, sagte er.

Eine grandiose Saison hat die Tennis-Jugend der TSG Hatten-Sandkrug gespielt. Bereits jetzt haben sich zwei von sechs gemeldeten Mannschaften für den Weser-Ems Pokal qualifiziert. Die C-Juniorinnen um Annemarie Jeske, Jule Peschke und Mila Hoffmann machten mit ihrem 3:0-Sieg gegen den TV Lemwerder den Staffelsieg in dieser Saison perfekt, und waren dabei nicht zu schlagen. So gaben die vier Nachwuchstalente in der gesamten Saison keinen Punkt ab. Auch die Midcourt-Kinder Sebastian Jeske, Jaron Ehlers, Zoè Hoffman und Luisa Ibsch schlossen mit einem 3:0 Sieg beim SV Nordenham die Saison ab und feierten ihren ungeschlagen Staffelsieg. Die B-Junioren Timo Peschke und Bennet Heick spielen in der Bezirksliga, der zweithöchsten Liga im Jugendbereich. Hier belegen sie, vor dem abschließenden Spiel beim Tabellenführer in Nordenham, den dritten Platz. Ihre Saison beendetet haben bereits die A-Juniorinnen. Auch sie zeigten immer wieder gute Leistungen und landeten in der Endabrechnung auf dem zweiten Rang. Die C-Junioren Oskar Campe, Louis Triphaus und Bennet Ehlers erreichten in ihrer Staffel den dritten Platz von sechs Mannschaften. Die B-Juniorinnen hatten in dieser Saison mit jeder Menge Verletzungspech zu kämpfen, sammelten aber viele wertvolle Erfahrungen für die Zukunft. Die B-Juniorinnen hatten viel Verletzungspech, konnten aber viel für ihre weitere Laufbahn lernen.

Platz zwei und vier hat die Fußball-Technikgruppe des Ahlhorner SV zum Saisonabschluss auf zwei Turnieren belegt. Vornehmliches Ziel der Gruppe, bestehend aus F- und E-Jugendspielern, ist die Weiterentwicklung der technischen Fertigkeiten der jungen Spieler. Beim Holterhus Cup in Quakenbrück dominierten die ASV-Jungen die Vorrundengruppe mit vier Siegen, 29:1 Toren und spielten sich phasenweise in einen Rausch. Bereits als das Weiterkommen schon erreicht war wurde weiter volles Tempo auf Torerfolg gespielt. Im Halbfinale hatten die Ahlhorner Nachwuchsfußballer Pech. Seine einzige Torchance verwandelte der Gegner zum Siegtreffer. Auf Ahlhorner Seite wurden dagegen viele klare Möglichkeiten ausgelassen – die Müdigkeit, der nur mit einem Wechselspieler angereisten Mannschaft, machte sich bemerkbar. Im Spiel um den dritten Platz war die Luft vollends raus, eine hohe 0:7-Niederlage folgte. „Unter den Bedingungen ist ein vierter Platz ein schöner Erfolg“, sagte Horst Krägermann, Leiter der Technikgruppe. Beim Turnier um den Sillensteder Fußball Cup 2018 startete die Truppe zunächst mit durchwachsenen Leistungen in der Gruppenphase. Schöne Kombinationen und Einzelaktionen wechselten sich mit unentschlossenen Abwehraktionen und übertriebenen Dribblings ab. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und der Niederlage gegen den späteren Turniersieger war das Weiterkommen aber schon vor dem letzten Gruppenspiel erreicht. Das Halbfinale war der spielerische und kämpferische Höhepunkt mit fünf herausgespielten Toren. Im Finale machte dann die Müdigkeit den Turniersieg des ASV-Teams zunichte. „Der zweite und der vierte Platz waren sehr gutes Ergebnisse zum Abschluss der Saison der Technikgruppe“ sagte Horst Krägermann.

Unter dem Motto „Überflieger“ veranstaltete die Leichtathletik-Abteilung der TSG Hatten-Sandkrug am vergangenen Wochenende ihre Ferienpassaktion zum Thema Stabhochsprung. Die teilnehmenden Kinder bewiesen Geschick und Talent beim schwierigen Umgang mit dem Stab. Für ihren Mut wurden alle Teilnehmer mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die Aktion wurde zum zweiten Mal angeboten und von den beiden Trainern Dr. Steffen Kosian und Heiner Möller organisiert und begleitet. Beide hoffen, einige der Kinder, nun auch im Training nach den Sommerferien begrüßen zu können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.