Nach zehn Lehrabenden wurden 25 Schiedsrichter-Anwärter vom Bezirksschiedsrichterobmann Georg Winter (Wildeshausen) im Vereinsheim des VfL Wildeshausen geprüft. An dem Lehrgang, den Harald Theile, Schiedsrichterobmann des Fußball-Kreises Oldenburg-Land leitete, hatten sogar vier Sportler mehr teilgenommen, die am Prüfungstermin aber verhindert waren. Sie werden nachgeprüft, berichtete Theile. Ein Großteil der Absolventen ist 15 und 16 Jahre alt, sie können daher zunächst nur Jugendspiele leiten. Fast alle spielen noch selbst Fußball. Deshalb sind sie an Sonnabenden, an denen die Nachwuchsspiele ausgetragen werden, überwiegend verhindert. Theile schlug vor, dass sie als Schiedsrichter für Jugendspiele in ihren Vereinen eingesetzt werden. Eine andere Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln, sei es, in der Kreisliga als Assistent zu fungieren. „Das ist ein optimaler

Einstieg, um sich behutsam auf den späteren eigenen Einsatz vorzubereiten“, so Theile. Er wies daraufhin, dass die Schiedsrichteransetzer des Kreises bemüht sein werden, den Neulingen bei den ersten Spielen weiterhin „Paten an die Hand zu geben“. Diese sollen den Neulingen mit Rat und Tat zur Seite stehen und „nicht zuletzt so verhindern helfen, dass den jungen Schiedsrichtern durch allzu heftige Kritik von außen frühzeitig der Spaß am Pfeifen verleidet wird.“ An dem Schiedrichteranwärter-Lehrgang nahmen teil: Sebastian Schulte (BSV Benthullen), Stephan Bruns, Julian Dierks, Eike Fiedler, Pascal Gardeler, Tobias Hevemeyer, Christian Stolle (alle FC

Huntlosen), Thomas Eilers (GW Kleinenkneten), Christoph Hartlage (Harpstedter TB), Hendrik Aufermann, Sönke Bleydorn, Patrick Feige, Steffen Jebing, Tim Kempermann, Daniel Kropf, Ramon Loschen, Tobias Wollenweber (alle TSV Großenkneten), Tom Linnemann, Lucas Schreiber, Mirko Thiele (alle TuS Vielstedt), Bastian Flege,

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jürgen Gaden, Vanessa Helms, Harm-Aike Hollmann, Ricarda Kricke, Dominik Müller, Lukas Tepe, Kristoph Toppel und Maximilian Welz (alle VfL Wildeshausen).

Mit einem litauischen Nationalspieler hat sich der Handball-Regionalligist HSG Barnstorf/Diepholz verstärkt. Saulius Liutikas kommt vom litauischen Erstligisten HC Dragunas Klaipeda. Der 23-jährige Rückraumspieler kam bereits in zwei Länderspielen zum Einsatz. Er gehört zum erweiterten Kader der litauischen Nationalmannschaft. Sein erstes Spiel für die HSG wird er am 13. Februar gegen Eintracht Glinde absolvieren.

Am Sonnabend ist auch der TV Neerstedt wieder in der Handball-Regionalliga gefordert. Das Team von Trainer Dag Rieken tritt ab 18 Uhr beim Tabellenfünften an, den HF Springe. Die Gastgeber, die vor der Saison in die dritthöchste Spielklasse aufgestiegen waren, haben ihre letzte Partie verloren. Beim VfL Fredenbeck unterlagen sie mit 22:30.

In Barsinghausen traten die Auswahlteams der drei Bereiche des Niedersächsischen Fußball-Verbands sowie das des Bremer Fußball-Verbands zum Hallenturnier um den „Eon Avacon-Cup der Mädchen“ an. Mit dabei war Elisa Senß vom Ahlhorner SV. Sie gehörte zum U-13-Aufgebot (Jg. 1997 und jünger) des Bereichs West, das den dritten Rang (14:16 Tore, 9 Punkte) belegte. Sieger wurde der Bereich Südost (14:9, 13). Der Bereich Südost stellte auch im Turnier der U-14-Teams den Sieger.

Die Fußballer der 1. F-Jugend des TSV Ganderkesee sorgten für eine schöne Überraschung. Zum 70. Geburtstag des beliebten Trainers Hubert Forst organisierte Eva Karstens, Mutter eines Spielers und Betreuerin der Mannschaft, einen starken Auftritt: Das gesamte Team kam zur Feier. Die stürmische Gratulation „seiner Jungs“ erfreute den sichtlich gerührten Trainer sehr. Als Geschenk hatten die Nachwuchskicker einen kleinen Fußball mit ihren Unterschriften mitgebracht.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.