Harpstedt Zur Ajata Freestyle Convention oder zu deutsch zum Freistil-Treffen sind am Wochenende Einrad-Artisten aus Deutschland und Europa nach Harpstedt gekommen. Zahlreiche Experten, darunter aktuelle und ehemalige Weltmeister, boten Workshops an, in denen sie ganz freimütig ihre besten Tricks zeigten.

Der Harpstedter Heiko Allmandinger, der das Treffen gemeinsam mit Thomas Gossmann aus Dudenhofen organisiert hatte, war begeistert. „Ein Mädchen hat sich von ihrem Vater die 1100 Kilometer lange Strecke aus Frankreich herfahren lassen, um dabei zu sein“, berichtet er. Die 126 Plätze für Teilnehmer waren in Windeseile vergeben, vielen Einradsportlern musste Allmandinger absagen.

Die, die einen Platz bekommen hatten, freuten sich unter anderem über Trainingseinheiten mit Sofie Amelie Breum, der Trainerin des Weltmeister-Teams aus Dänemark.

Die deutsche und die europäische Einradszene sind noch überschaubar, das Treffen in Harpstedt glich deshalb einem Familientreffen. Nach den Workshops und mehreren spontanen gemeinsamen Übungseinheiten saßen in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag viele der Teilnehmer noch in der kleineren Harpstedter Sporthalle zusammen, die als Matratzenlager für die Übernachtung diente.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.