AHLHORN Sie hatte sich ein bisschen zu früh gefreut: Gerade als Turnierleiterin Angela Lauterbach das „tolle Wetter“ bei den Ahlhorner Reitertagen gelobt hatte, öffnete sich über dem Turnierplatz Am Lemsen der Himmel und ein Platzregen durchnässte nicht nur die Zuschauer, die sich nicht rechtzeitig ins Zelt flüchten konnten, sondern auch die zur abschließenden Siegerehrung angetretenen Dressur-Kreismeister.

Lächeln konnten sie trotzdem: Insa Knust (RV Reinershof Kleinenkneten; Klasse L), Lea Bührmann (RFV Großenkneten; Klasse A, Jungreiter) und Mascha Lehner (RC Frei Tempo Kirchhatten; Klasse L, Senioren) hatten sich in den Dressurwettbewerben am besten präsentiert und bekamen neben Medaille, Schleife und Pokal auch den Ehrenkranz, den ihre vierbeinigen Sportkameraden nur allzu gerne sofort vernaschten. Die anschließende Ehrenrunde fand zwar auch bei äußerst hoher Luftfeuchtigkeit statt, wurde aber von mutigen Zuschauern, die sich wieder ins Freie gewagt hatten, mit viel Applaus bedacht.

Und auch wenn die gastgebenden Reiter des RV Ahlhorn beim Heimturnier nicht in die Meisterriege aufsteigen konnte und das Wetter kurz vor Schluss noch einmal umschlug, so zeigte sich Lauterbach doch mit der seit Freitag laufenden Veranstaltung hochzufrieden: „Wir haben in mehreren Wettbewerben hier einige der besten Reiter aus Weser-Ems am Start, die unser Turnier gerne als Vorbereitung für das Landesturnier in Rastede nutzen. Sie wissen, dass Pferd und Reiter hier optimale Bedingungen vorfinden und kommen deshalb gerne.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Mannschaftsdressur präsentierte sich die Equipe des RFV Großenkneten am besten in Form. Louisa Schumacher auf Denigo, Laura Schumacher auf Duncan, Franziska Perstrup auf Penska pay und Lara Idelmann auf Ribanu wiesen die Konkurrenz mit der Abschlussnote 7.50 in die Schranken. Den Höhepunkt der Reitertage, das M**-Springen gewann in der ersten Abteilung Henry Vaske vom RG Klein Roscharden. In der zweiten Abteilung war Jan Hoffmann (RFV Holdorf) erfolgreich.

Björn Buske Redakteur / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.