Wardenburg Nach zwei Jahren Auszeit ist Ralf Cordoni an die Spitze des VfR Warenburg zurückgekehrt. Bei der Jahreshauptversammlung im Wardenburger Hof wählten ihn die mehr als 70 Anwesenden erneut zum Vorsitzenden. Sein Vorgänger Ralph Wichmann hatte sich nicht wieder zur Wahl aufstellen lassen, ebenso weitere Vorstandsmitglieder. Aus den unterschiedlichsten Gründen, erklärte Cordoni auf Nachfrage.

In die weiteren Ämter wurden gewählt: Jochen Reil (2. Vorsitzender), Conny Elfert-Högl (Kassenwartin), Udo Peters (Herrenobmann) und Jens Kramer (Schriftführer). Andreas Gräbel bleibt für ein weiteres Jahr dem VfR als Jugendobmann erhalten, gleiches gilt für den 2. Kassenwart Dieter Steep. Christian Mesenbrink ist weiterhin Schiedsrichterobmann.

Der Jahresbericht von Ralph Wichmann beinhaltete viel Erfreuliches: Mit der 1. Mannschaft steht der VfR so gut da, wie seit Jahren nicht mehr, vernahmen die Rasensportler. Aktuell führe das Team die Tabelle der Kreisliga IV an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jugendobmann Andreas Gräbel freute sich darüber, dass der VfR als einziger Verein in der Gemeinde eine A-Jugendmannschaft hat. Fünf A-Jugendliche hätten im vergangenen Jahr den Sprung in die Herrenkreisliga geschafft.

Auch die Schiedsrichter des Vereins seien außerordentlich aktiv. „Sie haben im Vergleich zu anderen Vereinen die meisten Spiele geleitet, immerhin über 500 Pflichtspiele. Aktuell gebe es 17 „Schiri“-Anwärter, darunter sieben Frauen.

Einen gesunden Haushalt konnte der „alte“ Kassenwart Oliver Maskow vermelden. Deutlich wurde aber auch, dass die Vereinsanlage nach 25 Jahren an der Weserstraße einiges an Investitionen benötigen wird, um sie instandzuhalten.

Geehrt wurden langjährige Mitglieder: Für 50 Jahre im Verein erhielten Jürgen Martens und Günther Riedemann je eine Urkunde und einen Präsentkorb. Die goldene Nadel für 40 Jahre bekamen Hajo Roßkamp, Harm Sparrenberg, Wolfgang Senß und Hans-Hermann Peters.

Zum Schluss der Versammlung wünschte sich Ralf Cordoni „die erforderliche Kontinuität in der Vorstandsarbeit, die dem VfR in den letzten Jahren fehlte“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.