LITTEL Vor 40 Jahren hat sich der Verein Sportfreunde Littel-Charlottendorf gegründet – für den Vereinsvorsitzenden und damaligen Mannschaftsführer Wilfried Knoblauch ein idealer Anlass, die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft aus der Gründungszeit 1971 zu einem Treffen am Freitag auf dem Sportplatz Littel einzuladen. Viele Ehemalige folgten der Einladung. Das Angebot, mal wieder die Fußballschuhe anzuziehen und sich auf dem Platz zu einem Spiel zu treffen, schlugen die Herren aber aus – sie versammelten sich gleich zur „dritten Halbzeit“ in der Hütte auf dem Sportgelände.

Bei Getränken und Gegrilltem wurde die wechselvolle Geschichte der Vereinsgründung in Erinnerung gerufen. Die Litteler Sportler hatten eine Mannschaft, die sehr gut Fußball spielte, jedoch keinen eigenen Verein und keinen eigenen tauglichen Fußballplatz hatte. Die sportlichen Erfolge der Spieler wurden dem BSV-Benthullen gut geschrieben, weil die Litteler dort als zweite Mannschaft spielten. Sie waren jedoch erfolgreicher als die erste Mannschaft aus Benthullen. Bald wollten sie lieber unter „eigener Flagge“ spielen. Der damalige Mannschaftsführer Wilfried Knoblauch erinnert sich: „Vereinswirt Johann Neuhaus und ich hatten die Idee, einen Litteler Verein zu gründen und die Spiele auf dem Platz in Benthullen auszutragen.“ Der BSV-Benthullen stimmte zu und stellte den Platz zur Verfügung. „Das Ergebnis brachte den Fußballern noch mehr Zulauf“, erinnert sich Knoblauch und so konnte eine Versammlung einberufen werden, deren Ziel es war, einen Sportverein in Littel zu gründen.

Auf der Gründungsversammlung am 25. Juni 1971 traten 41 Personen von 43 Anwesenden in den neuen Verein (Sportfreunde Littel-Charlottendorf) ein, zum Jahresende hatten die Sportfreunde schon 179 Mitglieder. Die Fußballabteilung bestand aus zwei Herren- und drei Jugendmannschaften. In der Folgezeit verfolgte der Vorstand vehement das Ziel, eigene Sportstätten zu erhalten.

Der Einsatz von Ratsherren, Dorfgemeinschaft und Gemeindeverwaltung brachte den gewünschten Erfolg. Im Jahr 1975 wurden ein Sportplatz und Umkleidemöglichkeiten angelegt. Heute hat der Verein SF Littel-Charlottendorf 600 Mitglieder und bietet mit einer eigenen Sporthalle ein breites sportliches Angebot.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.