Dötlingen Mit einem nicht unbedingt erwarteten 4:3 (1:2)-Heimerfolg gegen den TSV Ganderkesee ist der TV Dötlingen in die neue Saison der Fußball-Kreisliga gestartet. Am Freitagabend sah es zunächst allerdings nicht nach diesem Erfolg aus.

Die Mannschaft von Markus Welz verschlief die Anfangsphase, zudem half Torhüter Harm-Aike Hollmann beim TSV-Gegentor (12.) kräftig mit. Nur zwei Minuten später klingelte es erneut im Dötlinger Gehäuse. Doch die Platzherren ließen sich durch diesen Rückstand nicht schocken, sondern schafften noch vor der Pause den Anschluss.

Unmittelbar nach der Pause trafen die Gäste erneut, und die Begegnung schien entschieden zu sein. Doch nach einer tollen Kombination erzielte Johannes Ullerich den erneuten Anschlusstreffer. Einen Sololauf über gut 40 Meter, bei dem er gleich mehrere Gegenspieler ausspielte, schloss Johan Hannink mit dem Tor zum 3:3 ab. Roman Seibel war wenige Minuten vor dem Abpfiff der Matchwinner. Gästespieler Patrick Meyer (84.) und Bryan-Lee Garcia (90.) sahen die Ampelkarte in der Schlussphase.

Tore: 0:1 Hasselberg (12.), 0:2 Ramke (16.), 1:2 Hannink (30.), 1:3 Schrank (56.), 2:3 Ullerich (60.), 3:3 Hannink (72.), 4:3 Seibel (87.).

Oliver Schulz Leitender Redakteur / Redaktion Kultur/Medien
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.