Bei Dötlingen läuft es im Moment nicht

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Dötlingen Nur zu einem 2:2 (1:1)-Unentschieden kam der TV Dötlingen gegen den Tabellenletzten Delmenhorster TB am Freitagabend in der Fußball-Kreisliga.

„Es läuft einfach im Moment nicht bei uns. Die Gäste haben sich diesen Punkt durch eine tolle Moral absolut verdient“, sagte Dötlingens Trainer Markus Welz, der sich gegen die Delmenhorster einen Sieg gewünscht hatte. Doch seine Mannschaft spiele im Moment einfach zu kompliziert, und das Selbstvertrauen ist ebenfalls zur Zeit nicht vorhanden. So kam es, dass sein Team selbst aus einer nummerischen Überlegenheit nach einem Platzverweis gegen DTB-Spieler Mehmet-Ali Elibol (39.) fast eine Stunde lang keinen Vorteil ziehen konnte. Nachdem die Gäste früh in Führung gingen, drehten die Dötlinger das Spiel zwischenzeitlich. Doch in der Schlussphase schlugen die Gäste noch einmal zu. Tore: 0:1 Benthien (15.), 1:1 Stublla (21./FE), 2:1 Sandkuhl (63.), 2:2 Yorgancioglu (84.).

Das könnte Sie auch interessieren