Der Kader

Zu den Jung-kickern des TSV Großenkneten gehören: Lennard Lamping, Jann Asche, Phillip Heitmann, Hendrik Aufermann, Sascha Janßen, Marten Stapel, Nils Helmers, Steffen Jebing, Stephan Oltmann, Thomas Jaedicke, Daniel Zerhusen, Tim Künnemann, Tobias Kropf, Arne Dörrie und Tim Silhan.

Der Trainerstab besteht aus Malte Alves und Simon Koronowski.

Die Kneter sind ein eingeschworener Haufen. Für ihren Coach Simon Koronowski hatten die Jungs eine gelungene Geburtstagsüberraschung parat.

Von Werner Scheffer GROßENKNETEN - Fairness und Disziplin sind zwei wichtige Tugenden, im Leben, ebenso wie im Sport. Für die C2-Juniorenfußballer des TSV Großenkneten sind diese Werte nicht nur Worthülsen. Beim „GaLaBau A.Staab Wintercup“ des VfR Wardenburg belegten die Jungs zwar nur Rang neun von zwölf Teams. Auffällig waren aber vor allem ihre ruhige, faire Spielweise und ihre Disziplin.

„Disziplin ist für mich das wichtigste Attribut, das ich der Mannschaft vermitteln möchte“, sagt TSV-Coach Simon Koronowski. „Das ist besonders in der heutigen Zeit, in der es immer weniger Werte und Normen gibt, von immenser Bedeutung.“ 17 Spieler kicken in der C2, die seit drei Jahren unter Koronowskis Leitung steht.

Und jeder bekommt seine Chance für einen Einsatz. Zwar waren beim Wardenburger Turnier nur acht Spieler dabei. „Die anderen aus unserer Mannschaft waren ein paar Tage vorher beim Turnier in Berne“, erklärt TSV-Akteur Marten Stapel die knappe Personaldecke.

Doch nicht nur in der Disziplin stehen die Kneter Jungs ganz vorne. Auch sportlich läuft es bei der C2. „In der Punktspielrunde sind wir im Herbst letzten Jahres Meister geworden“, erinnert sich Philipp Heitmann an den Triumph in der Junioren-Staffel drei. Und Philipp gerät, in Hinsicht auf die kommende Meisterschaftsrunde ins Schwärmen, „denn nun wollen wir auch in Staffel zwei am Ende den Meistertitel holen.“

Die C2 des TSV ist eine eingeschworene Gemeinschaft. Allerdings ist es nicht so, dass neue Spieler einen schweren Stand haben. Neuzugang Tim Silhan weiß zu berichten, dass „ich hier vor einem Jahr super aufgenommen und sofort integriert wurde.“

Alle spielen gerne in der C2 vom TSV, keiner denkt ans Aufhören oder gar einen Vereinwechsel. Hendrik Aufermann hat ein Angebot eines Nachbarvereins ausgeschlagen, „weil in Großenkneten nicht nur das Fußballspielen Spaß macht. Hier im Verein habe ich viele neue Freunde gefunden, und die will ich nicht im Stich lassen.“

Den jungen Spielern wird beim TSV eine Menge geboten. Die C2 nimmt nicht nur am Punktspielbetrieb und diversen Turnieren teil. Anfang des Monats haben sie ein Turnier in der Halle Am Esch organisiert, das sie mit Platz zwei hinter dem VfR Wardenburg abschlossen. Zudem fahren die Jungs regelmäßig ins Zeltlager. „Wir waren schon in Dänischenhagen (bei Kiel) und in Hildesheim“, sagt Spieler Jann Asche. „Und in Worpswede waren wir auch schon“, strahlt Torwart Thomas Jaedicke. Nicht ohne Stolz ergänzt Mitspieler Tobias Kropf, dass sein TSV das Worpsweder Turnier im vergangenen Jahr gewonnen hat.

Die engagierte Arbeitsweise von Simon Koronowski und seinem Co-Trainer Malte Alves kommt bei den Jungs an. Neben der sportlichen Antwort auf das disziplinierte Training bekommt Trainer Koronowski auch Dank auf eine andere Art. „Am 11. November, meinem Geburtstag, hatten wir ein Auswärtsspiel bei SF Wüsting“, erzählt er. „Wir fuhren plötzlich mit neun Autos und nicht, wie üblich, mit drei Fahrzeugen. In Wüsting präsentierten dann die Eltern und Spieler eine Kaffee- und Kuchentafel. Da war ich richtig sprachlos“, staunte der ansonsten wortgewandte Trainer nach dieser überraschenden Aktion seiner Jungs.

Neuzugänge in Großenkneten werden herzlich

aufgenommen

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.