HUDE Zwei Tage nach dem wichtigen 9:4-Erfolg des TV Hude im Kellerduell der Tischtennis-Oberliga gegen den TSV Salzgitter ist beim Liga-Neuling die Stimmung gut. „Die Umstellung hat sich schon heute ausgezahlt“, freute sich beispielsweise Maik Neumann, der nach einer guten Hinserie in die Mitte aufrückte. Die sportlichen Glanzpunkte des Heimerfolges setzten an diesem Abend eindeutig Felix Lingenau und Peter Graham im oberen Paarkreuz. Beide blieben in den Einzeln ungeschlagen und sorgten mit teilweise atemberaubenden Angriffsbällen für Entzückung im Publikum. Allein das Match von Graham gegen den oft in der Ballonabwehr stehenden Peter Bock war das Kommen wert. Immer wieder knallte der Nordire die Bälle auf die Tischseite des Gegners, und immer wieder brachte Bock die kleine weiße Kugel mehrere Meter hinter dem Tisch und mit artistischen Bewegungen zurück.

Für Hude geht die dreiteilige Serie der wichtigen Kellerduelle am Sonnabend bei Eintracht Bledeln weiter. Am 24. Januar folgt dann die gegen den TTC Adensen-Hallerburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.