LANDKREIS Die Erfolgsserie der Fußballerinnen von BW Bümmerstede mit sechs Siegen in Folge ist am elften Kreisliga-Spieltag gerissen. Im traditionellen Nachbarschaftsderby bei SW Oldenburg unterlag BW mit 0:1.

Weiter Spitze bleiben mit 28 Punkten die SF Wüsting II, die ihre Partie beim Post SV Oldenburg II knapp 2:1 gewannen. Der ärgste SF-Verfolger ist nun der FC Ohmstede, der nach seinem hart umkämpften Sieg in Stenum – mit einem Ligaspiel weniger – 25 Punkte hat und sich auf Platz zwei vorschoss. Erst im zweiten Abschnitt konnte der Liga-Dritte Delmenhorster TB das Bollwerk der SG Hude/Vielstedt knacken und am Ende mit 5:2 gewinnen. Delmenhorsts Gülnaz Balikci entschied die Partie mit einem Hattrick innerhalb von sieben Minuten.

Post SV Oldenburg II – SF Wüsting II 1:2. Innerhalb von einer Minute legten die Gäste zwei Tore vor. „Danach haben wir es versäumt, die Räume zu nutzen“, befand Wüstings Coach Frank Hartwig. Da beide Abwehrreihen gut standen, war das Spielgerät dann zumeist im Mittelfeld zu finden. Oldenburgs Anschlusstreffer kam zu spät. Die Sportfreunde bleiben damit auf dem vierten Tabellenplatz in Lauerstellung zum Spitzentrio.

Tore: 0:1 Stefanie Haverkamp (10.), 0:2 Jenny Corssen (11.), 1:2 Julia Schnittger (90.+1).

SF LittelTV Munderloh 2:1. „Meine Truppe hat alles gegeben“, sagte Munderlohs Trainer Richard Nowak. Trotz des Rückstandes habe seine Not-Elf durch Einstellung und Kampfbereitschaft überzeugt. Auf die Verliererstraße gerieten die Gäste zwei Minuten vor Schluss durch „ein äußerst unglückliches Eigentor“. Insgesamt geht der Sieg der Gastgeberinnen laut Littels Silke Hanneken in Ordnung, da SF etwas mehr vom Spiel hatte.

Tore: 1:0 Nicole Hobben (30.), 1:1 Susanne Thurau (72.), 2:1 (83./ET).

SG Hude/Vielstedt – Delmenhorster TB 2:5. Enorme Gegenwehr leistete die SG mit gesunder Härte im ersten Abschnitt. Dann ließen die Kräfte nach, und die Gäste entschieden die Partie mit vier Toren – davon einem Hattrick der überragenden Gülnaz Balikci – innerhalb von elf Minuten.

Tore: 1:0 Sabrina Rüscher (16.), 1:1 Gülnaz Balikci (20.), 1:2 Sabrina Einert (50.), 1:3/1:4/1:5 Gülnaz Balikci (54./59./61.), 2:5 Sabrina Rüscher (74.).

SG Polizei SV Oldenburg/BSV Bethullen – TSV Ippener 2:1. Nach einer überlegenen ersten Hälfte und der verdienten Führung ließ die SG nach dem Wechsel die Zügel erst einmal ein wenig schleifen. Das nutzte der TSV, um mit Druck auf den Ausgleich zu drängen, was dann auch gelang. Ein erfolgreicher Konter kurz vor Schluss sorgte dann für die Entscheidung zu Gunsten der SG-Truppe von Betreuer Markus Müller.

Tore: 1:0 Sina Tapper (2.), 1:1 (69.), 2:1 Sina Tapper (89.).

SW Oldenburg – BW Bümmerstede 1:0. „Das war heute unsere schlechteste Saisonleistung“, resümierte Bümmerstedes Rainer Büssow. Die Schwarz-Weißen hatten im sehr bissigen und körperbetonten Nachbarschaftsderby die bessere Einstellung und waren immer einem Schritt schneller am Leder. Friederike Gast vergab die Chance zum 2:0, da ihr Schuss nur das Aluminium traf (77.).

Tore: 1:0 Nicole de Vries (8.).

VfL Stenum – FC Ohmstede 3:5. Hellwach waren die Gastgeberinnen um Trainer Peter Ahrens im ersten Durchgang und nutzten zwei Unsicherheiten der Gäste zur Führung. Nach einer entsprechenden Pausenansprache von Ohmstedes Übungsleiterin Daniela Liessmann spielte ihr FCO in der zweiten Hälfte mannschaftlich geschlossen und spielerisch besser. Das vorentscheidende 4:3 für den Gast fiel erst zwanzig Minuten vor Schluss. Die Überraschung zugunsten der VfL-Damen blieb somit aus.

Tore: 1:0/2:0 Sarah Berger (2./15.), 2:1 Prisca Becker (44.), 2:2 Jenny Preuk (47.), 3:2 Sarah Berger (48.), 3:3 Antje Wilken (63.), 3:4 Ines Schulz (70.), 3:5 Cliciane Fernandes-De-Assis (90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.