Kleinenkneten Deutschland hat sich die Weltmeisterschaft gesichert. Gemeint ist nicht das DFB-Team, welches im kommenden Jahr in Brasilien um den Pokal spielt, sondern vielmehr eine Mannschaft vom 1. Erlebnis-Fußball-Camp, das drei Tage auf dem Kleinenkneter Fußballplatz angeboten wurde.

38 junge Fußballbegeisterte zwischen fünf und 13 Jahren nahmen an dem professionellen Training teil und lernten viele neue Übungen kennen. Besonders der Wettbewerb sollte gefördert werden. Am Ende einer vielschichtigen Trainingseinheit durften sich die Kicker profilieren – gesucht wurden der Elferkönig, der Dribbelkönig und der härteste Schuss, dessen Tempo ein Messgerät anzeigte.

Unbekannte Methoden

Die Motivation, mit der die Fußballer die Disziplinen angingen, war bei jedem Schuss und bei jedem Ausdauerlauf sofort zu sehen. Justin, elf Jahre, fand das Dribbeln spannend. Er erzählte: „Alles war sehr locker und hat Spaß gemacht. Im nächsten Jahr möchte ich wieder mitmachen.“ Auch die Trainer von GW Kleinenkneten schauten Chefcoach Stephan Schmitz über die Schulter. Ingo Czerwonka, einer der Veranstalter des Camps, hat viel von dem B-Lizenz-Übungsleiter gelernt. „Man hat Methoden gesehen, die wir noch gar nicht kannten.“ Insgesamt sechs ehrenamtliche Trainer von GWK unterstützten Schmitz bei den Einheiten.

Für das Training bildeten die Helfer drei Gruppen. Alle Altersklassen bekamen einen prestigeträchtigen Vereinsnamen zugeordnet. Die Fünf- bis Siebenjährigen nannten sich Bayern München, die Königlichen aus Madrid war die Gruppe der Acht- bis Zehnjährigen, und die Ältesten trugen den Titel Chelsea London. Jonglieren, Fitness, Schussgenauigkeit – die Mädchen und Jungen waren nach dem Training müde, jedoch zufrieden mit dem Erlernten.

Einer der Höhepunkte war das Weltmeisterschaftsturnier, bei dem alle Altersklassen zusammengewürfelt wurden. Die Teams starteten je für ein Land. So, wie es sich die Teilnehmer auch nächstes Jahr sehnlich wünschen, gewann Deutschland den Pokal.

Eltern kicken auch mit

Beim Eltern-Kind-Tag durften auch die Eltern ihr Talent beweisen. Sie machten bei verschiedenen Gymnastikeinheiten mit und versuchten, den Ball so platziert wie es ging im Tor zu versenken. Zusätzlich wurde gegrillt sowie ein unterhaltsames Rahmenprogramm präsentiert.

Für das kommende Jahr ist bereits das nächste Camp in Vorbereitung. Ein Termin steht fest. Vom 18. bis 20 Juli können sich wieder Nachwuchskicker trainieren lassen.

Christoph Tapke-Jost Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.