Delmenhorst Serie gerissen: Nach drei erfolgreichen Begegnungen musste Fußball-Kreisligist TSV Ganderkesee bei Aufsteiger RW Hürriyet Delmenhorst die Segel streichen und verlor mit 1:2 (0:1). „Ich habe meine junge Mannschaft davor gewarnt, den Gegner zu unterschätzen und habe ihr gesagt, dass dieses Spiel ebenso schwer sein wird wie zuvor gegen Atlas Delmenhorst II oder auch gegen Hasbergen“, bemerkte Ganderkesees Trainer Stephan Schüttel.

Diese Worte schienen an den Spielern vorbei gerauscht zu sein, denn es waren zunächst die Platzherren, die Akzente setzten. Der Führungstreffer fiel zwangsläufig schon in der elften Minute durch Berat Uyar, dem zuviel Raum gelassen wurde. In der zweiten Halbzeit verpasste der TSV einige Möglichkeiten zum Ausgleich, ehe Hürriyet erneut traf (Uyar/90.). Nach dem Anschlusstor durch Sascha Reepel (90.+3) wäre fast noch der Ausgleich gelungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.