Delmenhorst /Landkreis Als klassentiefster Club angetreten, sorgten die Fußballer des Ahlhorner SV am Samstagabend für die größte Überraschung: Der Kreisligist von Trainer Servet Zeyrek gewann das stark besetzte Freundschaftsturnier des SV Baris Delmenhorst. In der Stadionsporthalle ließen die Ahlhorner ihre Konkurrenz aus der Oberliga, Bremenliga sowie Bezirksliga dank überzeugender Auftritte hinter sich.

„Im Vorfeld waren wir erst einmal sehr dankbar über die Einladung. Wir wollten uns in erster Linie bestmöglich verkaufen. Ich wusste aber auch, was wir drauf haben und dass wir eine gute Truppe sind“, berichtete Zeyrek und fügte zufrieden hinzu: „Die Jungs haben auf dem Spielfeld unsere Vorgaben super und diszipliniert umgesetzt.“

Nachdem der Spielplan – sechs Teams traten zunächst im Modus „Jeder gegen Jeden“ an – vom Veranstalter kurzfristig noch einmal komplett geändert worden war, eröffneten mit Gastgeber SV Baris sowie dem VfL Wildeshausen zwei Bezirksligisten das Turnier. Die Wildeshauser setzten sich mit 2:1 durch, ehe die Ahlhorner das erste Mal aufliefen und mit dem 5:3 gegen Bremenligist Blumenthaler TV direkt ein Ausrufezeichen setzten. In der zweiten Runde musste sich der ASV gegen Baris trotz einer 3:1-Führung mit einem 3:3 zufrieden geben. „Da haben wir zu offensiv agiert und kurz vor Schluss den Ausgleich kassiert“, kritisierte Zeyrek, den zu diesem Zeitpunkt vor allem die Gegentore störten. Danach präsentierte sich sein Team aber auch in der Defensive stark verbessert, kassierte beim 2:1-Erfolg gegen Wildeshausen den letzten Gegentreffer des Turniers. Sowohl gegen Atlas Delmenhorst (2:0) als auch gegen den FC Hude (1:0) stand die „Null“.

Mit 13 Punkten wurde Ahlhorn Gruppensieger vor dem SV Atlas, beide Teams ermittelten abschließend in einem Finale den Turniersieger. „Es war ein sehr taktisch geprägtes Spiel, beide Teams haben abwartend gespielt“, berichtete Zeyrek. Am Ende überraschte sein Team die drei Ligen höher angesiedelten Delmenhorster wie schon im Gruppenspiel und gewann 2:0. Die Tore für den Turniersieger erzielten Bassal Ibrahim und Arifi Gudlijan.

Für seinen starken Auftritt erhielt der Kreisligist auch Lob von der Konkurrenz. „Die Ahlhorner haben den besten Fußball gespielt und verdient gewonnen“, sagte Marcel Bragula, Trainer des VfL Wildeshausen. Der Bezirksliga-Tabellenführer belegte in Delmenhorst Rang drei und zeigte während seiner Auftritte Licht und Schatten. Nach dem Auftaktsieg folgten drei Unentschieden sowie eine Niederlage, so dass die Wildeshauser im Spiel um Platz drei gegen den Blumenthaler TV antraten. Hier zeigte das von Co-Trainer Patrick Meyer betreute Team eine starke Leistung und setzte sich knapp mit 2:1 durch. Zudem gewann der VfL den Fairnesspokal.

Eine etwas bessere Platzierung hatten sich die Bezirksligakicker des FC Hude erhofft, nachdem sie zuvor schon zwei Turniere in Brake und Wiefelstede gewonnen hatten. Für sie endete die Vorrunde mit einem Sieg und einem Remis. „Es war trotzdem ein gutes Turnier. Wir haben in jedem Spiel mitgehalten. Mit etwas mehr Glück wäre mehr möglich gewesen“, resümierte Abwehrspieler Torben Hellemann. Ein versöhnlicher Abschluss war der 4:1-Erfolg im Neunmeterschießen um Platz fünf gegen den SV Baris.

Ergebnisse:

Vorrunde: SV Baris - Blumenthaler TV 3:4, VfL Wildeshausen - FC Hude 2:2, SV Atlas Delmenhorst - Ahlhorner SV 0:2, VfL Wildeshausen - SV Baris 2:1, Ahlhorner SV - Blumenthaler TV 5:3, FC Hude - SV Atlas Delmenhorst 1:3, SV Baris - Ahlhorner SV 3:3, SV Atlas Delmenhorst - VfL Wildeshausen 1:1, Blumenthaler TV - FC Hude 3:1, SV Atlas Delmenhorst - SV Baris 3:0, FC Hude - Ahlhorner SV 0:1, VfL Wildeshausen - Blumenthaler TV 2:2, FC Hude - SV Baris 4:0, Blumenthaler - SV Atlas Delmenhorst 3:4, Ahlhorner SV - VfL Wildeshausen 2:1. Tabelle: 1. Ahlhorner SV (13 Punkte/13:7 Tore), 2. SV Atlas Delmenhorst (10/11:7), 3. Blumenthaler TV (7/15:15), 4. VfL Wildeshausen (6/8:8), 5. FC Hude (4/8:9), 6. SV Baris (1/7:16)

Neunmeterschießen um Platz 5: FC Hude - SV Baris 4:1

Spiel um Platz 3: Blumenthaler TV - VfL Wildeshausen 1:2

Endspiel: Ahlhorner SV - SV Atlas Delmenhorst 2:0

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.