Delmenhorst Mit dem 22. Erfolg hintereinander haben die Handballer der HSG Delmenhorst die Saison in der Verbandsliga beendet. Der souveräne Meister gewann am Samstagabend zum Abschluss gegen die SG Neuenhaus/Uelsen 42:30 (19:15).

Allerdings brauchten die Delmenhorster fast 20 Minuten, um im Spiel anzukommen. Zu diesem Zeitpunkt lag das Team von HSG-Trainer Jörg Rademacher sogar mit 7:9 zurück. Erst langsam fanden die Gastgeber in die Spur und gingen mit den Toren von Alexander Schoeps (2) sowie Tim Coors (2) erstmals mit 11:10 in Führung. Auch wenn die Gastgeber ihren Vorsprung bis zur Pause etwas ausbauten, gab es in der Kabine einige deutliche Worte. Diese zeigten scheinbar Wirkung: Während die Gäste nur noch sporadisch zu weiteren Treffern kamen, bauten die Delmestädter ihre Führung nun kontinuierlich aus und hatten die Partie nach einem Kontertor von Niclas Schanthöfer zum 33:24 (48.) im Griff.

„Wir haben in dieser Saison viele tolle Sachen geschafft. Nun sollen die Jungs erst einmal etwas runterfahren, denn sie haben zunächst einige freie Tage“, so Rademacher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.