Delmenhorst Mit dem Kreismeistertitel seiner Ü-40-Fußballmannschaft hat sich der TV Jahn Delmenhorst als Gastgeber der Hallenkreismeisterschaften der Oldies am Wochenende selbst belohnt. Bei den Ü-50-Kickern triumphierte die SG Großenkneten/Döhlen und holte sich damit den im vergangenen Jahr an den VfL Stenum verlorenen Titel zurück.

Insgesamt 18 Mannschaften traten am Freitag und Samstag zu den Titelkämpfen der beiden Altersklassen in der Delmenhorster Stadionsporthalle an. Das Ü-40-Turnier begann am Freitagabend zunächst mit den Vorrundenspielen. Hier setzte der Harpstedter TB in Gruppe A mit drei Siegen direkt ein Ausrufezeichen und zog locker in die Endrunde ein. Spannend gestaltete sich der Kampf um Rang zwei – hier lag der TV Falkenburg nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Teams SV Baris und SG Großenkneten/Döhlen. Somit war hier für Titelverteidiger Großenkneten bereits Endstation. „Wir waren mit unserer halben Ü-50-Truppe am Start, das relativiert es schon ein wenig“, berichtete SG-Spieler Klaus Delbanco. Im zweiten Spiel gegen Harpstedt kam auch noch Pech dazu, da sich Großenkneten praktisch mit dem Schlusspfiff das 1:2 fing.

Auch in Gruppe B musste das Torverhältnis die Entscheidung im Kampf um Rang zwei bringen – und diesen sicherte sich etwas überraschend der Bookholzberger TB hinter Jahn Delmenhorst II. In Gruppe C behaupteten sich der TuS Heidkrug und die erste Mannschaft des TV Jahn, die im „Gruppenendspiel“ den VfL Stenum mit einem 1:0-Sieg noch abfing.

Die besten sechs Mannschaften traten am Samstag noch einmal in einer Gruppe „Jeder gegen Jeden“ an. Hier gab es ebenfalls ein Herzschlagfinale. Der Harpstedter TB lag nach vier Siegen an der Spitze des Feldes, verlor dann aber gegen den TV Jahn II und musste den Gastgebern schließlich aufgrund des Torverhältnisses Rang eins überlassen. Diesen hätte theoretisch auch noch der TV Falkenburg mit einem hohen Sieg im letzten Spiel gegen Heidkrug erobern können – doch das 2:2 bedeutete für die „Falken“ am Ende Rang drei.

Keine Rechenspiele waren derweil am Samstag bei den Oldies Ü 50 notwendig. Zu dominant trat hier die SG Großenkneten/Döhlen im Feld der sechs teilnehmenden Mannschaften auf. Fünf Spiele, fünf Siege, ein Torverhältnis von 15:4 – so lautete die Bilanz des souveränen Siegers. „Hier hatten wir im Vergleich zu den Gegnern eine relativ junge Truppe zusammen. Wir kennen uns blind und haben vorher sogar noch ein paar Einheiten in der Halle trainiert“, sagte Delbanco und hielt zusammenfassend fest: „Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht.“ Platz zwei ging an den TuS Heidkrug vor FC Hude, VfL Stenum II, VfL Stenum und TV Falkenburg.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.