+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Einsatz An Der Berner Juliusplate
Mann verschwindet am Weserstrand – Großaufgebot sucht ihn

Delmenhorst Zu einem 31:28 (15:15)-Arbeitssieg kam Handball-Oberligist HSG Delmenhorst beim Elsflether TB und festigte den vierten Platz. Im ersten Abschnitt gab es einen offenen Schlagabtausch, und keine Mannschaft konnte sich um mehr als einen Treffer absetzen. Dabei mussten die Delmenhorster zwei frühe verletzungsbedingte Ausfälle von Marcian Markowski und Fino Oetken verkraften. Zu Beginn der zweiten Hälfte stellte HSG-Coach Jörg Rademacher die Abwehr noch offensiver ein. Das hatte Wirkung, denn Elsfleth zeigte sich beeindruckt. So setzten sich die Gäste bis Mitte der zweiten Hälfte auf 24:19 ab, waren dann aber in den nächsten Minuten nicht mehr konzentriert genug. Die Hausherren waren wieder am Drücker und kamen in der Schlussphase bis auf ein Tor heran (28:29/55. Minute). In der verbleibenden Zeit behielt das Rademacher-Team aber die Übersicht und machte nach Treffern von Lennard Witt und Stefan Timmermann den Sieg perfekt. „Es ist schon toll, wie die Mannschaft die beiden Ausfälle weggesteckt hat. Dass wir nun so weit oben stehen, hat sich das Team verdient“, sagte Rademacher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.