Colnrade „Es war ein durchschnittliches Schützenjahr. Ruhig, aber auch nicht herausragend“, sagte der Vorsitzende des Schützenvereins Beckstedt, Johann Wilken Lehnhof, in seinem Jahresbericht. Im Mittelpunkt standen bei der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Colnrade die Ehrungen. Seit 60 Jahren gehört Heinrich Bahrs, Initiator des Spielmannszuges, dem Verein an. Er nahm nicht an der Versammlung teil, „aber ich werde ihm die Urkunde persönlich vorbeibringen“, versprach Lehnhof. Das gilt auch für Alfred Dannemann. Seit 50 Jahren ist er im Schützenverein Mitglied. Ebenfalls seit 50 Jahren halten Erwin Lührs und Heinz Schnieder dem SV Beckstedt die Treue. Lührs war lange Jahre 1. Vorsitzender. 40 Jahre im Verein sind außerdem Annegret Lührs und Helga Meyer.

Die notwendigen Wahlen zum Vorstand brachten für Pressewart Erik Lindemann eine Wiederwahl, ebenso für die Fahnenträger Jens Höfemann und Heinz Rolfs. Wiedergewählt wurde auch der Festausschuss des Vereins. Marie Lindemann, Sonhild Lindemann, Corinna Dullin, Timo Plump, Bärbel Beneke, Olaf Klirsch, Leon Nixdorf, Andrea Verstappen und Petra Bahrs gehören zum Team. Lisa Beneke, Körte Heuermann und Heiner Heimann schieden aus.

Zu Gefreiten beförderte der Vorsitzende Marek Harms, Jarek Höfemann, Markus Kuraschinski, Tobias Kuraschinski, Markus Kurtz, Frank Lehnhof, Lars Pfeilsticker und Jennifer Westphal. Obergefreiter dürfen sich Hendrik Nienaber und Venna Röber nennen. Zu Stabsgefreiten befördert wurden Ursula Reinert und Wolfgang Reinert und zum Stabsunteroffizier Herbert Wappeler. Feldwebel ist Uwe Bahrs, Oberfeldwebel sind Martina Claußen, Waltraud Plümer und Gitta Windhorst, Hauptfeldwebel Anke Wolters.

Bekanntgegeben wurden auch die Vereinsmeister. Bei den Damen konnte Andrea Verstappen mit 277 Ringen Vereinsmeisterin werden. Vize-Meisterin ist Isabell Lindemann (276) vor Sonhild Lindemann (273). Bei den Herren trug sich Vereinschef Lehnhof mit 400 Ringen als neuer Meister ein, vor Oliver Brandes (399) und Hans-Ulrich Otto (394).

Gefeiert wird in diesem Jahr auch. „Von Mai bis Juli haben wir ein volles Programm“, hob Lehnhof hervor. Am 1. Mai feiert die Damen-Riege ihr 50-jähriges Bestehen – Männer sind dann nur als Bedienungen zugelassen. Darauf folgt das eigene Schützenfest, ferner wird an der Feier „750 Jahre Stadtrechte in Wildeshausen“ teilgenommen, und zur 100-Jahr-Feier des befreundeten Schützenvereins Egling geht es nach Bayern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.