AHLHORN Klaus Ebel spart sich die Zeit für lange Erklärungen der Situation. „Ein Blick auf die Tabelle reicht. Dann weiß jeder, was los ist“, sagt der Trainer der Bezirksliga-Fußballer des Ahlhorner SV vor dem Spiel gegen den FC Ohmstede, das an diesem Sonnabend um 16 Uhr im Hans-Jürgen-Beil-Stadion angepfiffen wird. Wer dem Vorschlag des ASV-Trainers folgt, erfährt, dass seine Mannschaft als Tabellen-14. mit 22 Punkten den 15. empfängt, der drei Zähler weniger aufweist. Die Ränge 14 und 15 sind die ersten beiden von dreien, deren Inhaber am Saisonende in die Kreisliga absteigen müssen.

Der ASV geht mit einer Verstärkung in diese Partie: Carsten Stammermann gehört wieder zum Kader. Der 40-Jährige war bis zum Ende der Saison 2008/2009 Spielertrainer des Bezirksligisten, bis zur Winterpause der laufenden Saison 2009/2010 war er als Trainer tätig. „Wir haben uns innerhalb der Mannschaft unterhalten. Es ging darum, dass wir in der Abwehr etwas machen müssen, weil wir zu viele Gegentore kassieren“, berichtet Ebel. „Aus dem Kreis der Mannschaft kam dann der Vorschlag. Ich habe damit kein Problem, weil ich zweieinhalb Jahre gut mit Carsten zusammengearbeitet habe.“ Die Entscheidung habe aber der Vorstand treffen sollen. „Wir haben uns mit Carsten unterhalten und freuen uns, dass er zugesagt hat“, erklärte Abteilungsleiter Ludger Stratmann. „Das zeigt auch, dass wir uns im Winter vernünftig getrennt hatten.“

Stammermanns Erfahrung wird im Spiel gegen Ohmstede wichtig sein. Für die Gäste laufen einige Routiniers auf. Darauf baut FCO-Trainer Jens Paetow. „Ich habe den Spielern vorher gesagt, dass aus den Partien gegen Sande und Ahlhorn sechs Punkte her müssen“, sagt er. „Ahlhorn hat eine junge Mannschaft, die im Abstiegskampf sicher noch nicht so erfahren ist. Wir dagegen kennen die Situation und müssen das zu unserem Vorteil machen.“ Gegen Schlusslicht Sande gewann der FCO mit 4:1.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Ahlhorner können ebenfalls frisches Selbstbewusstsein mit in die Partie nehmen. Am Dienstag besiegten sie den Vierten, den Heidmühler FC, mit 4:3. Zuvor hatten sie beim Spitzenreiter VfB Oldenburg II trotz des 1:3 überzeugt. „Wir müssen wieder diesen Kampfgeist zeigen“, sagt Ebel. Dann sei alles möglich. Fehlen wird ihm Tobias Meyer. Der Einsatz von Kai Brüning ist fraglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.