+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Mordfall Walter Lübcke
Lebenslange Haft für Stephan Ernst

WARDENBURG Mit sieben Aktiven nahm der Wardenburger SC an den offenen Norddeutschen Meisterschaften im Alsterbad in Hamburg teil. Zwar reichte es zu keiner Medaille. Mit 22 Einzelstarts stellte der WSC aber das aktivste Team und einen neuen Rekord auf norddeutscher Ebene bedeutete.

Mit fulminanten Leistungen trumpfte dieses Mal Carina Schnieder (Jahrgang 1991) auf. Über 100 m Freistil und 200 m Lagen überzeugte sie mit siebten Plätzen. Besonders schnell war Carina über 50 Meter Freistil, denn hier verpasste sie nur ganz knapp den Sprung auf das Treppchen. In persönlicher Bestzeit von 0:28,98 Minuten schlug sie an. Mit Platz fünf erreichte sie die beste Platzierung einer Wardenburger Starterin.

Auch Meisterschaftsneuling Milena Oltmann bewies ihr großes Talent. Bei ihrem ersten Start im Jugendmehrkampf auf norddeutscher Ebene und schlug sich erstaunlich gut. Nach acht Starts konnte sie sich über den zehnten Platz in der Endabrechnung im Mehrkampf freuen. Eine so gute Platzierung hatte noch keine Schwimmerin des Wardenburger SC beim Jugendmehrkampf erreicht. Besonders gefiel Milena Oltmann über 100 Meter Freistil. Hier wurde sie mit persönlicher Bestzeit von 1:09,59 Minuten Dritte der Jahrgangswertung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das anspruchsvollste Programm mit fünf Einzelstarts hatte einmal mehr Jannes Stubbemann (Jahrgangs 1993). Mit einer Zeit von 0:34,51 Minuten über 50 m Brust konnte er sich über den achten Platz freuen. Für Jannes steht nun im Juni noch die Deutschen Meisterschaften in Berlin an. Hier wird er den WSC über 200 m Rücken vertreten.

Jan Wunram (Jg. 91), der zum nunmehr vierten Mal hintereinander bei den Norddeutschen Meisterschaften startete, verpasste in seiner Paradedisziplin 100 m Freistil nur knapp den Sprung unter die besten Zehn. In 0:57,65 m wurde er Elfter.

Caroline Otte startete über 50 Meter Rücken und verpasste in 0:36,28 Minuten nur knapp ihre Bestzeit.

Carlotta Tietzel und Johannes Rathjens, die beide das erste Mal bei den Norddeutschen Meisterschaften an den Start gingen, komplettierten das zufriedene Wardenburger Team.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.