Grüppenbühren In der ersten Runde des Handballpokals der Verbände Bremen und Niedersachsen wartet auf die Oberliga-Frauen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Sonnabend um 18 Uhr beim ehemaligen Landesliga-Konkurrenten HSG Delmenhorst in der Sporthalle am Stadion gleich ein starker Gegner. Nachdem Ilka Schmidt und Anika Steinmetz (wechselt zur HSG Neuenburg/Bockhorn) den Oberliga-Aufsteiger verlassen haben, setzt Coach Stefan Buß auf die altbewährten Kräfte, die ihm für diese Partie mit Ausnahme von Sonja Gode und Katja Hammler komplett zur Verfügung stehen. Der Delmenhorster Coach Stefan Neitzel hat mit seinem neu formierten Team eine gute Vorbereitung hinter sich und will in der kommenden Landesliga-Saison eine gute Rolle spielen. Buß ist trotzdem zuversichtlich: „Meine Mannschaft ist heiß auf diese Partie und freut sich darauf, dass es endlich wieder losgeht.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.