Hannover /Landkreis Am Ende konnte immerhin eine Mannschaft aus dem Landkreis jubeln: Mit der Bronzemedaille kehrten die U-18-Faustballerinnen des TV Brettorf von den Deutschen Meisterschaften aus Hannover heim. Die weibliche U18 des Ahlhorner SV sowie die männlichen A-Jugendteams aus Brettorf und Ahlhorn verpassten die Medaillenränge.

Als Gruppenzweiter behaupteten sich die Brettorfer Mädchen vom Trainergespann Jasmin Schwarze, Dirk Meiners und Bernd Ellinghusen in der Vorrunde. Einzig das Spiel gegen den späteren Deutschen Meister VfL Kellinghusen ging verloren. Im Quali-Spiel gegen den TV Obernhausen erkämpften sich die Brettorferinnen einen echten Arbeitssieg (14:15, 11:8, 11:6). Im Halbfinale erwies sich dann der TK Hannover als deutlich stärker (8:11, 2:11). „Wir sind immer einem Rückstand hinterher gelaufen. Hannover hat mit ihren drei U-18-Weltmeisterinnen in der Abwehr sehr sicher gestanden und hat auch im Angriff eine starke Leistung gezeigt“, mussten die TVB-Trainer anerkennen. Im Spiel um Platz drei hingegen war der TSV Breitenberg kein Problem für den TVB (11:5, 11:2). „Im Halbfinale konnten wir unsere 110 Prozent nicht abrufen, um ins Finale zu kommen. Dennoch haben wir ein ordentliches Turnier gespielt“, resümierten die Trainer.

ASV verpasst Halbfinale

Während Brettorf gegen Breitenberg problemlos siegte, mussten die Ahlhornerinnen ihre Medaillenambitionen nach einer Niederlage gegen den TSV im Quali-Spiel begraben. Nachdem im Auftaktmatch noch der spätere Vizemeister Hannover 2:1 besiegt wurde, unterlagen die ASV-Mädchen dem TV Obernhausen im späteren Verlauf. Nur durch das schlechtere Ballverhältnis verpasste Ahlhorn damit den direkten Halbfinaleinzug. So schlug Breitenberg den ASV im Quali-Spiel 2:1 (8:11, 11:7, 10:12). Im Spiel um Platz fünf revanchierten sich die Ahlhornerinnen dann mit einem klaren 2:0 (11:3, 11:5) beim TV Obernhausen für die Vorrundenniederlage.

Sehr eng ging es im Teilnehmerfeld der männlichen U-18-Teams zu. In der Vorrundengruppe A spielten alle Mannschaften auf Augenhöhe. Gleich im ersten Spiel trafen der TV Brettorf und der Ahlhorner SV aufeinander. Für die Jungen des TVB war das 2:1 (11:6, 9:11, 13:11) der Auftakt zu einer Siegesserie. Furios aufspielend gewann die Mannschaft vom Trainer-Duo Jörn Kläner und Marc Lange auch gegen Kellinghusen, Oppau und Vahingen/Enz. „Wir haben am ersten Tag wie von einem anderen Stern gespielt“, zeigte sich Kläner beeindruckt. Auch im Halbfinale gegen Kellinghusen starteten die Brettorfer Jungs stark. Satz eins ging mit 11:7 an Brettorf. Auch im zweiten Durchgang hatte der TVB lange die Nase vorn, beim Stand von 10:8 sogar zwei Matchbälle. Doch der VfL wehrte beide ab, gewann 13:11 und hatte im dritten Satz das Momentum auf seiner Seite (11:7). „Wir waren die ersten beiden Sätze klar besser, aber haben den letzten Punkt einfach nicht gemacht“, ärgerte sich Kläner. Auch im Spiel um Platz drei stockte den rund 50 Brettorfer Fans der Atem. Hier gewannen die Schwarz-Weißen ebenfalls zunächst den ersten Satz (11:5), ehe beim Stand von 7:4 plötzlich das Spiel kippte (10:12, 5:11).

TSV Hagen zu stark

Für Ahlhorn reichte es nach der Auftaktniederlage gegen Brettorf zu Platz zwei in der Vorrunde. „In dieser ausgeglichenen Gruppe hätte man auch rausfliegen können, somit war der zweite Platz sicher das Maximale, was wir rausholen konnten“, erklärte ASV-Trainer Thomas Neuefeind. Im Quali-Spiel zeigte sich der spätere Deutsche Meister TSV Hagen souveräner als die Ahlhorner. „Unserer Abwehrreihe war heute nicht so stark wie sonst, außerdem hat das Zuspiel nicht gepasst“, kritisierte Neuefeind. Dies merkten die Zuschauer auch im Spiel um Platz fünf, das gegen den TSV Dennach verloren ging (7:11, 12:10, 5:11). „Wir hätten gerne mehr erreicht, aber andere Teams waren an diesem Wochenende einfach besser“, so Neuefeind.

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.