Eibach /Brettorf Am vergangenen Wochenende waren nicht nur der A-, B- und C-Kader auf ihren Nationallehrgängen im Faustball unterwegs. Auch die jüngsten Nachwuchsspielerinnen waren beim Bundeslehrgang für die Altersklassen U 13 bis U 15 im Einsatz. So trafen sich 51 Faustballerinnen aus ganz Deutschland – darunter auch einige Spielerinnen aus dem Landkreis – auf dem Gelände des TV Eibach 03 in Nürnberg.

Bei hochsommerlichen 30 Grad starteten die Trainer zunächst mit einem Kennenlernturnier. Schnell war klar, dass der Lehrgang auf Grund der Temperaturen eine besondere Herausforderung werden würde. „Doch die Mädchen schlugen sich tapfer, ließen sich von der Hitze nicht unterkriegen und trainierten fleißig sieben Einheiten verteilt über drei Tage“, berichteten die Trainer. Der Bundeslehrgang endete mit dem Top-5-Turnier, in dem jeweils die besten fünf Spielerinnen der drei Jahrgänge in einer fiktiven Nationalmannschaft ihrer Altersklasse gegeneinander spielten.

Im U-15-Team standen mit Ida Hollmann und Hannah Aschenbeck gleich zwei Spielerinnen des TV Brettorf. In der U-14-Auswahl war mit Jule Weber ebenfalls eine Brettorferin vertreten. Lediglich die U-13-Mannschaft war ohne Landkreis-Beteiligung aufgestellt. In allen drei Altersklassen gibt es für den Nachwuchs noch keine Länderspiele. Erst ab der U 18 werden die Nationalteams gebildet, die dann an internationalen Turnieren wie Europa- und Weltmeisterschaften teilnehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.