Sportfest
Athletisch, akrobatisch & angenehm

Bunt war die Mischung beim Sportfest des TV Brettorf am Sonntag. Das Spiel ohne Grenzen war ein Erlebnis.

Bild: Ulrich Suttka
Mit der Sonnenblume in der Hand: Aus fünf Gruppen besteht heutzutage die Gymnastikabteilung des TV Brettorf. Sie alle beteiligten sich mit Darbietungen am Hallenprogramm am Sonntagnachmittag und stellten sich dann vereint zu einem großen Gruppenbild auf.Bild: Ulrich Suttka
Bild:
Tüftelspiel: Bei der Sportfestolympiade galt es, die Mikado­stäbe vorsichtig zu ziehen, um Ballverluste zu vermeiden.Bild:
Bild:
Über eine Plastikplane voller Seifenwasser rutschen: Das war beim Spiel ohne Grenzen eine spektakuläre Aufgabe.Bild:
Bild: Suttka
Fußballakrobat: Sinan Öztürk begeisterte.Bild: Suttka
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Brettorf Zuerst schwenkte die Runde der Hockergymnastik die Fähnchen des TV Brettorf und die Zahl 50. Damit war klar, dass es hier um die Würdigung eines Jubiläums gehen würde. Dann zeigte die Gruppe „Aktiv und fit“, was sie in ihrer Übungsstunde macht. Es folgte „Sie und Er“, die mit dem Rad in die Halle einfuhren, danach die „Ältere Generation“ und schließlich „Bodystyle“. Aus diesen fünf Gruppen besteht heute die Gymnastikabteilung des TVB.

Angefangen hat alles exakt vor 50 Jahren, und das wurde am Sonntagnachmittag im Hallenprogramm des Sportfestes des TV Brettorf gewürdigt. Nach dem Rückblick auf der Mitgliederversammlung im Januar und einem Ausflug im Juni war es der dritte Baustein im Jubiläumsjahr der Abteilung, wie der Vorsitzende Helmut Koletzek berichtete. In der kleinen Turnhalle in Neerstedt ging es 1968 los, so der Vereinschef. 45 Frauen seien damals in einem Jahr in den TVB eingetreten. Kontinuierlich habe sich die Abteilung weiterentwickelt, wobei einige Frauen von damals bis heute mitmachen. Am Sonntag waren Inge Dannemann, Lore von Otte und Inge Ellinghusen zugegen.

Die Abteilung ist aus dem Vereinsleben nicht wegzudenken und bekannt für die große Hilfsbereitschaft, wie Koletzek betonte. Für alle Mitglieder der Abteilung hatte der Vorstand als Überraschung eine Sonnenblume parat.

„Ein wirkliches Glanzlicht“, so Moderator Hergen Schelling, hatte der TVB für die Hallenshow verpflichtet: Sinan Öztürk. Der Fußballakrobat verzauberte dann auch das Publikum mit seinen tollen Fähigkeiten, mit dem Ball zu hantieren. Öztürk hält sechs Weltrekorde mit dem Fußball und wusste auch in Brettorf zu begeistern. So ließ er den Ball 143 Mal auf der Hacke hüpfen, wie Schelling mitgezählt hatte. Assistiert von einem kleinen Jungen war die Darbietung ein Erlebnis.

Neben der Gymnastikabteilung brachten sich weitere Gruppen des Vereins in das Programm ein. Da zeigten die Faustball-Minis, wie gut sie das Leder schon beherrschen. Die Allerjüngsten stürmten als Zwerge, begleitet von ihren Müttern, in die Halle. Die Loopie-Ladys tanzten, ebenso die Zumbagruppe. Der Querschnitt aus dem Vereinsleben kam beim Publikum gut an.

Zuvor hatten sich 24 Teams an der Sportfestolympiade bei angenehmen Temperaturen im Freien zu beweisen. Die Dreierteams traten an fünf Stationen zu ebenso witzigen wie anspruchsvollen Aufgaben an.

Den Abschluss bildete das Spiel ohne Grenzen. Schon der Versuch der Teams der örtlichen Vereine, ein Zelt aufzubauen, sorgte für Lacher. Erstaunlich war die Rutschpartie auf einer mit Seifenwasser überzogenen Bauplane. Spektakulär rutschten die Teilnehmer darüber hinweg. Abschlussspiel war die Reise nach Jerusalem mit Spezialdreckwasser in den Bottichen.

Das könnte Sie auch interessieren