Brettorf Mit einem 5:4-Heimsieg (7:11, 11:8, 11:7, 6:11, 7:11, 11:5, 8:11, 11:9, 11:5) im Landkreisduell gegen den SV Moslesfehn sind die Bundesligafaustballer des TV Brettorf am Freitag in das lange Pfingstwochenende gestartet. Nur sechs Tage nach dem ersten Duell setzte sich der TVB auch im Rückspiel gegen den Aufsteiger durch – sah sich dieses Mal aber größerer Gegenwehr ausgesetzt.

So überraschten die Gäste, bei denen Trainer Bodo Würdemann mit Dominik und Julian Lübbers sowie Jannik Büsselmann drei Stammspieler ersetzen musste, mit einer 1:0-Satzführung. Beim TVB agierte Jens von Seggern in der Offensive – die Punkte in den Sätzen zwei und drei machte aber Malte Hollmann mit gut platzierten Angaben. Brettorf erkämpfte sich damit eine 2:1-Führung. Doch das bisher sieglose Schlusslicht glich aus und holte den Folgesatz. Nach dem Rückstand brachte Spielertrainer Tim Lemke Hauke Rykena im TVB-Angriff. Mit dem Youngster glich Brettorf aus, ehe Moslesfehn noch einmal vorlegte. Im achte Abschnitt führten die „Mossis“ 7:5, aber Brettorf behielt die Nerven. „Der achte Satz war der Knackpunkt im Spiel“, so Würdemann. Als Vorteil für den TVB entwickelte sich Rykena, der die nötige Frische ins Spiel brachte. So siegte Brettorf im Entscheidungssatz deutlich.

„Das war ein harter Brocken – mit deutlich größerer Gegenwehr der Moslesfehner als am letzten Wochenende“, sagte TVB-Kapitän Timo Kläner. „Für uns zählte am Ende nur der Sieg.“ Für den angepeilten Klassenerhalt hat sein Team nun sechs Punkte gesammelt. „Ich denke, damit haben wir in den nächsten Wochen erst einmal Ruhe – wichtig wird die Auswärtspartie Anfang Juli bei der Berliner Turnerschaft.“ Der SVM bleibt nach der Pleite indes Letzter. „Uns fehlt in den wichtigen Momenten einfach das nötige Quäntchen Glück“, so Würdemann. „Die erste Liga ist zusammengerückt – aber für uns reicht es noch nicht ganz.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.