Brettorf Ehrungen langjähriger Mitglieder, die Laudatio auf den scheidenden König Joachim Eilts von Tamino Büttner und 21 Königsanwärter: All das hat den Zeitplan zur Krönung des neuen Brettorfer Schützenkönigs Enno Abel am Sonntag beim Fest der Feste ins Wanken gebracht.

Zudem machte es König Enno Abel, der letztlich Joachim Eilts ablöste, spannend: Beim Königsschießen standen die beiden Adjutanten Robin Brengelmann und Joachim Eilts schnell fest. Doch sie haben beide eine Sperre auf den Königsthron. Das war die Gunst der Stunde für Abel, Jörg Behm und Marcus Rupp, die sich ein Umschießen lieferten. Das alles verfolgte das Schützenvolk über die Monitore im Schießstand. Als Abel die vierte Zehn schoss, war der Jubel fast grenzenlos.

Auf dem Festsaal des Schützenhofes Brettorf nahm Vorsitzende Silke Zicht ihre erste Krönung des neuen Brettorfer Königs vor. Enno Abel mit Frau Marion genoss es sichtlich. Von Natur aus eher ein ruhiger Vertreter, riss er die Arme in die Höhe – frenetischer Applaus folgte daraufhin.

Zuvor hatte Zicht den Alterspokal an Doris Wemken, den „Abelpreis“, der seit 1933 ausgeschossen wird, an Ex-König Joachim Eilts und den Pokal der Junioren-Besten an Tamino Büttner überreicht. Von 22 infrage kommenden Kandidaten schossen 15 um die Trophäe. Befördert wurden bei den Herren Stefan Nordbrock zum Spieß, Sven Freese zum Leutnant, Jens Hasselberg zum Oberleutnant und Manfred Coldewey zum Hauptmann. Als Bremserkönig des „Harten Kerns“ konnte Jens Aschenbeck (285 Ringe) ausgerufen werden. Reservesieger sind Andreas Cording und Hans-Hermann Schütte. Beim Schießen um den „15-Mann-Pokal“ der 1. Mannschaften sowie um den Gemeindepokal gewannen die Gastgeber mit 729 Ringen. Auch bei den 2. Mannschaften, die um den „Brettorfer Pokal“ kämpften, sicherte sich Brettorf (728) den Sieg.

Schon am Nachmittag waren die Kinder-, Schüler- und Jugendkönige geehrt worden. Das Jugendkönigshaus führt Paul Demuth als König mit 38 Ringen an. Erster Adjutant wurde Patrick Schwarze (36). Zweite Adjutantin ist Patricia Schwarze (35/37). Schülerkönig wurde Maik Rogge (37) mit den Adjutanten Alexandra Einemann (33) und Lilli Sophie Schnier (32). Den Titel der Kinderkönigin holte Ida Plate (35/35/34). Adjutanten sind Lara Nordbrock (39) und Tom Gründel (35/35/31).

Den Schwarzwaldpokal gewann Maria-Rene Schütte (30/30.7) bei den Kindern, Lilli Sophie Schnier (27/27) bei den Schülern und Patricia Schwarze (27/25) bei der Jugend. Für ihr gutes Abschneiden im sportlichen Schießen wurden Lilli Schnier (Kreismeisterin), Ida Plate (Vizebezirksmeisterin) und Jonas Freese (Vizebezirksmeister) ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.