Brettorf /Moslesfehn Auch am zweiten Spieltag blieben die Faustballer des SV Moslesfehn in der 2. Bundesliga der Männer ungeschlagen. Brettorf II ziert derweil mit 0:8 Punkten das Tabellenende.

TV Brettorf II - SV Moslesfehn 0:3 (5:11, 4:11, 8:11). Zu einer klaren Sache wurde das Landkreisderby. Im ersten Satz überraschte die junge Truppe der Brettorfer zwar mit einer 4:1-Führung, doch danach drehten die Gäste auf. Mit fünf Punkten in Folge übernahmen sie die Führung und überließen dem TVB bis zum Satzende auch nur noch einen Punktgewinn. Der zweite Durchgang wurde zu einer noch deutlicheren Angelegenheit für den Favoriten, der sich schnell einen 6:0-Vorsprung erarbeitete. Danach schnupperte Brettorf noch einmal kurz an einer Überraschung und ging mit 7:2 in Führung, doch auch in dieser Phase gelang es dem SVM, das Blatt wieder zu wenden.

SV Moslesfehn - MTV Vorsfelde 3:1 (9:11, 11:5, 11:6, 11:9). „Das war ein ganz wichtiger Sieg“, freute sich SVM-Trainer Bodo Würdemann, der in Vorsfelde einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Aufstiegsplätze sieht. Im ersten Satz mussten sich die Moslesfehner trotz einer 5:1-Führung knapp geschlagen geben. Danach lief es beim SVM aber immer besser. „Wir haben überragend abgewehrt“, lobte Würdemann seine Defensive. Außerdem gelang es, mit guten Angaben den gegnerischen Angreifer Martin Teuner aus dem Spiel zu nehmen. „Bis jetzt läuft es gut für uns“, lautet Würdemanns Zwischenbilanz nach den ersten vier erfolgreichen Spielen. „Damit hatte ich nicht unbedingt gerechnet“, so der SVM-Coach, der voraussichtlich während der gesamten Hallensaison auf Hauptangreifer Florian Würdemann (Patellasehnenentzündung) verzichten muss.

TV Brettorf II - MTV Vorsfelde 0:3 (11:13. 5:11, 6:11). Zumindest im ersten Satz verlangten die Brettorfer, die erneut auf einige Akteure verzichten mussten, den Gästen alles ab und verloren denkbar knapp in der Verlängerung. In den folgenden beiden Durchgängen geriet das Team dann aber jeweils früh in Rückstand. „Wir haben uns insgesamt ordentlich verkauft. Die Punkte für den Klassenerhalt müssen wir aber gegen andere Mannschaften holen“, sagte TVB-Spieler Jörn Kläner.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.