Bookholzberg Großer Andrang auf die kleinen Flitzer: Für das 7. Bookholzberger Bobbycar-Rennen am Sonntag, 12. August, sind nur noch wenige Startplätze frei. Wie Steffen Block vom Organisations-Team mitteilt, können nur noch für die „Tuned“- Klasse Anmeldungen entgegengenommen werden. Die „Classic“- und „Kids“-Rennen sind bereits ausgebucht.

Jeweils 32 Fahrer gehen mit getunten und klassischen Bobbycars an den Start, bei den Kindern bis zwölf Jahre ist das Feld auf 16 Teilnehmer beschränkt. „Das hängt damit zusammen, dass wir jetzt auch bei den Kids das Rennen richtig werten“, erklärt Block. Im vergangenen Jahr waren die Kleinsten nur „just for fun“ gefahren, alle Starter erhielten ein Präsent – diesmal gibt es Pokale für die besten Drei und Urkunden für alle.

Bobbycars haben Vorfahrt

Der Aufbau für das Bobbycar-Rennen beginnt bereits am Sonnabend, 11. August: Ab 17 Uhr wird dafür die Straße Zur Rampe zwischen der B 212 und der Einmündung An der Bahn für den Verkehr gesperrt.

Im weiteren Verlauf bis zur Harmenhauser Straße wird die Straße Zur Rampe am Sonntag, 12. August, ab 11 Uhr gesperrt. Im Vorjahr habe sich gezeigt, dass die Aufbauarbeiten enorm viel Zeit brauchen, heißt es.

Auch bei den „Classic“- und „Tuned“-Rennen haben die Organisatoren die Wertung überarbeitet: Das komplizierte Doppel-K.o.-System aus dem Vorjahr habe viele Fahrer verwirrt, so Block. „Diesmal wird es ein einfacheres Rennsystem geben.“

Eröffnet wird die Kult-Veranstaltung auf der Straße Zur Rampe am 12. August um 14 Uhr. Zuerst sausen ab 14.15 Uhr die klassischen Bobbycars die Piste hinunter, gegen 16 Uhr sind die Kinder an der Reihe und etwa um 17 Uhr beginnt der Wettbewerb der aufgemotzten Mini-Flitzer. Das am besten getunte Bobbycar wird schon vorher, gegen 15 Uhr, prämiert. Den Abschluss bildet um 18 Uhr die Siegerehrung für alle Klassen.

Erweitert wird auch das Rahmenprogramm: Die Autohäuser Bartels (Hude) und Wührdemann (Ganderkesee) präsentieren auf der Straße An der Bahn ihre Fahrzeuge, es gibt ein „Rodeo-Bullenreiten“ und für die Kinder wird eine Erlebnis-Hüpfburg aufgebaut. Die Organisatoren bemühen sich auch noch um einen Kran mit Aussichts-Gondel. Die Firma Bamo, die An der Bahn ihren Sitz hat, veranstaltet einen Tag der offenen Tür und informiert über Einbruchschutz und Smart-Home-Systeme.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.