HUDE HUDE/SINA - Der FC Hude ist in der Fußball-Bezirksklasse nach einer dürftigen Partie mit 0:2 (0:0) gegen den FC Ohmstede in den tristen Liga-Alltag zurückgeholt worden. Damit verlor das Team um Spielertrainer Peter Böschen vorerst den Anschluss an Tabellenplatz sechs, der zum Verbleib in der neu formierten Bezirksliga berechtigt. Zehn Punkte beträgt der Rückstand gegenüber TuS Eversten, der mit 31 Zählern auf dem begehrten Platz zu finden ist.

In einer schwachen ersten Halbzeit erspielten sich weder Hude noch Ohmstede nennenswerte Chancen. Lediglich eine Situation sorgte für Aufregung: Ohmstedes Dominique Tummescheit nutzte eine Flanke und schoss den Ball ins Tor. Doch Schiedsrichter Ahmet Tuner (SV Baris) hatte bereits abgepfiffen und ein Handspiel des vermeintlichen Torschützen korrekt erkannt.

Kurz vor dem Pausenpfiff geriet der FC beinahe doch in Rückstand, aber Daniel Timmermann warf sich in den Schuss von Ohmstedes Top-Torschützen Ugur Özdemir und rettete das Remis mit in die Kabine.

Nach dem Wechsel mühte sich Hude, den erlösenden Treffer zu erzielen, doch unpräzise Pässe und schwache Abschlüsse brachten keine große Gefahr vor das Gäste-Gehäuse.

Eine Großchance vereitelte Tummescheit, indem er für seinen bereits geschlagenen Torwart einen Kopfball von Bahri Müstak selbst von der Linie köpfte (63.). Zehn Minuten später setzte der kurz zuvor eingewechselte Tobias Schmitz einen Freistoß an den rechten Außenpfosten.

Nun nahm das Unheil seinen Lauf: Mit seinem 16. Saisontreffer markierte Özdemir die überraschende Gäste-Führung, indem er die haarsträubende Abwehrleistung der Gastgeber ausnutzte. Nur vier Minuten später war es Tummescheit, der den Hudern den endgültige K.o. versetzte.

Hudes Trainer Böschen war nach der Partie erbost über die Leistung seiner Mannschaft: „Wir sind unter Wert geschlagen worden, aber solche individuellen Fehler wie der zum 0:1 dürfen einfach nicht passieren.“

Am kommenden Freitag muss der FC nun zum unangefochtenen Tabellenführer SSV Jeddeloh reisen, sollte dort aber eine andere Leistung aufbieten, um dort nicht unter die Räder zu kommen.

FCH: Arndt - Timmermann, Griebenow, Klostermann, Schwarting, Schatke, Böschen, M. Hilfers, Brüning (74. Klenke), Müstak (69. Schmitz), A. Hilfers.

Tore: 0:1 Özdemir (77.), 0:2 Tummescheit (81.).

Gelb-Rot: Özdemir (83./ Ohmstede) wegen Meckerns.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.