+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Weiterer Corona-Impfstoff in der Eu
EMA gibt grünes Licht für Johnson & Johnson

AHLHORN /STENUM Ein Sieg muss her – diese Devise gilt am 21. Spieltag der Fußball-Bezirksliga für beide Teams aus dem Landkreis.

Ahlhorner SV – 1. FC Nordenham. Im oberen Drittel mitspielen – das war das Ziel des Ahlhorner SV vor der Saison. Doch davon ist die Mannschaft um Spielertrainer Carsten Stammermann derzeit weit entfernt. Am letzten Wochenende gab es ein 2:2 bei Medya Oldenburg – es war der erste Punkt nach zuletzt drei Niederlagen für den Tabellenzehnten.

An diesem Sonntag (15 Uhr) sollen gegen den FC Nordenham drei weitere Punkte her. „Es wird Zeit, dass wir mal wieder ein richtig gutes Spiel hinlegen“, weiß auch Stammermann. Der ASV-Trainer ist aber überzeugt, dass seine Mannschaft das Feld als Sieger verlassen wird. Nicht zuletzt, weil mit Stefan Rupprecht einer der Leistungsträger am Sonntag wieder dabei ist. „Stefan ist natürlich ein ganz wichtiger Spieler, vor allem im Spiel nach vorne. Er versteht es, die Mannschaft anzutreiben, das hat uns in den letzten Spielen etwas gefehlt“, freut sich Stammermann über die Rückkehr seines Mittelfeldspielers.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch wenn die Vorzeichen für einen Sieg der Ahlhorner gegen den Tabellenvorletzten sprechen, unterschätzen sollte man die Gäste aus Nordenham auf keinem Fall. „Es wird ein hartes, kampfbetontes Spiel“, ist sich Stammermann sicher. „Nordenham wird in der Defensive sehr kompakt stehen, deshalb brauchen wir viel Geduld.“

TuS EverstenVfL Stenum. Auch die Fußballer des VfL Stenum konnten in der Rückrunde bislang nur einen Punkt einfahren – zu wenig für eine Mannschaft, die um den Aufstieg in die Bezirksoberliga mitspielen möchte. Die Stenumer stehen auf dem fünften Platz und laufen Gefahr, im Niemandsland der Tabelle zu verschwinden.

Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt steht für die Stenumer am Sonntag (15 Uhr) das Spiel beim „Angstgegner“ TuS Eversten auf dem Spielplan. „Eversten ist eine kompakte und spielerisch sehr gute Truppe, da gab es für uns in den letzten Jahren nicht viel zu holen“, sagt Uwe Hammes. Für den VfL-Trainer ist der Tabellenachte „eine der besten Mannschaften der Liga.“ Hammes ist aber auch klar: „Natürlich müssen wir das Spiel gewinnen.“ Er muss bei seinen Planungen allerdings ohne die verletzten Kevin von Behrens, Daniel von Seggern und Roland Göde auskommen. Auch der Einsatz von Hanno Hartmann und Stefan Kulikow ist noch unsicher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.