Bergedorf „Fangt besser schon mal an zu üben!“, rät Sandra Auffarth ihrem Freundeskreis in Bergedorf aus der Ferne – und schickt ein Augenzwinkern hinterher. Was die Silbermedaillen-Gewinnerin in ihrem Olympia-Blog-Beitrag meint: Wenn sie mit Mutter Bärbel und Wallach Wolle am Sonntag von den Spielen in Rio de Janeiro zurückkehrt, möchte sie tanzende Stallkollegen, Nachbarn und Freunde sehen. Das war ihr nämlich vor der Abreise nach Brasilien in Aussicht gestellt worden – für den Fall, dass sie mit einer Medaille nach Hause zurückkehren würde.

Und der Fall ist eingetreten: Am Dienstag hat sich die Reiterin zusammen mit dem deutschen Vielseitigkeitsteam überraschend Silber gesichert. Ob die Daheimgebliebenen ihr Versprechen nun tatsächlich wahr machen, davon können sich alle jene, die sich mit Sandra Auffarth verbunden fühlen, am Sonntagabend ein Bild machen. Dann findet auf dem Hof Auffarth gegen 19 Uhr ein Empfang statt, den das „Orga-Komitee“ um Anna-Lena Jerzembeck derzeit vorbereitet.

Bei dem Empfang in Bergedorf würde sich auch die Gemeindeverwaltung einbringen, wie ihr Sprecher Hauke Gruhn auf NWZ -Anfrage bestätigte. Im Rathaus selbst sei derzeit nichts geplant; das würde auch die Empfänge nach den großen Erfolgen bei den Olympischen Spielen 2012 in London und den Weltreiterspielen 2014 ein wenig entwerten. Die Silbermedaille mit der Mannschaft in Rio sei in jedem Fall „ein toller Erfolg“. Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas hatte (wie berichtet) bereits darauf hingewiesen, dass in der Gemeinde Ganderkesee Reitsport auf Weltklasseniveau abgeliefert werde.

„Sandra mag eigentlich keine großen Aufläufe“, meinte Andreas Witte, Vorsitzender des Reitervereins Ganderkesee. Eine Rückkehr aus Brasilien ohne angemessene Gratulationskür könne er sich aber nicht vorstellen. „Immerhin hat der ganze Ort mitgefiebert“, sagte Witte. Zudem wies er darauf hin, dass Sandra Auffarth im Juni in Luhmühlen auch Deutsche Meisterin der Vielseitigkeit wurde. Das sei auch noch nicht richtig gewürdigt worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.